1. NRW
  2. Sprockhövel

Projekt soll Kinder für Chemie und Mathe begeistern

Projekt soll Kinder für Chemie und Mathe begeistern

Grundschulen im EN-Kreis können beim „Haus der kleinen Forscher“ mitmachen — auch die fünf in Sprockhövel.

Sprockhövel. Für die Kindertagesstätten gibt es das Projekt „Haus der kleinen Forscher“ schon seit acht Jahren. Jetzt können sich auch die Grundschulen im Ennepe-Ruhr-Kreis beteiligen — und auch die fünf in Sprockhövel.

In Workshops werden zunächst die Pädagogen mit den nötigen naturwissenschaftlichen Grundlagen und den entsprechenden Experimenten vertraut gemacht — der erste Kurs dreht sich im November um das Thema Wasser. Danach können die Lehrer in den Schulen das Gelernte gleich umsetzen.

In den Projektwochen unter dem Titel „Haus der kleinen Forscher“ können sich die Kinder viel Bemerkenswertes über Wasser erarbeiten, sie forschen rund um die Themen Strom und Salz oder sammeln in einer Lernwerkstatt ihre ersten Erfahrungen über die physikalischen Grundlagen.

So soll sich der Nachwuchs schon in ganz jungen Jahren für Naturwissenschaften, Mathematik und Technik begeistern. „Möglich macht das die Stiftung Haus der kleinen Forscher, Deutschlands größter Frühbildungsinitiative, wenn es darum geht, den Forschergeist von Mädchen und Jungen in der Grundschule qualifiziert begleiten zu können“, sagt Joachim Niewel vom Schulamt des Ennepe-Ruhr-Kreises.

Und das Interesse ist groß: Rund 50 Vertreter von Grundschulen und offenen Ganztagseinrichtungen im Kreis waren jetzt der Einladung in die Hauptschule Gevelsberg gefolgt und ließen sich dort über das Angebot der Stiftung informieren.

Aus Sprockhövel haben sich bereits zwei Grundschulen angemeldet: die Grundschule Haßlinghausen und die Grundschule Nord.