1. NRW
  2. Sprockhövel

Pfarrer Arne Stolorz sprach zur Gemeinde im Freibad.

Freibad : Eine Taufe im Kinder-Planschbecken

Pfarrer Arne Stolorz sprach zur Gemeinde mit Talar und Sandalen. 200 Besucher hörten zu.

Als der kleine Noah von Pfarrer Arne Stolorz gefragt wurde, ob er getauft werden möchte, da antwortete er mit einem vernehmlichen „Ja“. Der Vierjährige war der „Senior“ unter den sieben Kleinkindern und Babys, die am Sonntag im Freibad Sprockhövel beim 14. Taufgottesdienst in den Schoß der evangelischen Kirche aufgenommen wurden.

Eine Zeremonie, die im Kinderplanschbecken zelebriert wurde. Dabei stand Arne Stolorz im Talar und Sandalen im fußhohen Wasser, umringt von den Täuflingen, den Eltern und den dazugehörigen Paten. Die Damen im Rock, die Herren mit aufgekrempelten Hosenbeinen. Was die Taufe natürlich ein wenig lockerer wirken ließ, jedoch vom Sprockhöveler Pfarrer dennoch mit deutlich spürbarer Liebe und Herzlichkeit vollzogen wurde. Jedes Kind, angefangen vom sieben Monate alten Oskar, dem das kalte Wasser offensichtlich nicht behagte, bis zum schon großen Noah, erhielt jeder seinen Taufspruch, bevor man zum Abschluss des Gottesdienstes die anrührende Weise „Möge die Straße uns zusammenführen“ anstimmte.

Rollenspiel vertieft
eine biblische Textstelle

Den Auftakt des Gottesdienstes hatte es am 3,60 Meter tiefen großen Schwimmbecken gegeben, wo auf den Steinbänken rund 200 Besucher einschließlich der Täuflinge, Eltern und Paten saßen und der Schöpfungsgeschichte aus dem ersten Buch Mose folgten.

Im biblischen Text heißt es, dass Gottes Geist vor Beginn der Schöpfung über den Wassern schwebte. Eine Textstelle, die in einem anschließenden Rollenspiel von den Gemeindemitgliedern Anja und Rainer vertieft wurde. Rainer hatte sich extra eine 3D-Brille zugelegt, um Gottes Geist über den Wassern des Schwimmbeckens entdecken zu können. Die Quintessenz: Gottes Geist ist auch auf diese Weise nicht sichtbar, sondern nur im alltäglichen Leben zu spüren.

Bemühungen des
Fördervereins unterstützen

Warum ein Taufgottesdienst im Freibad? Es geht dabei darum, die Bemühungen des Fördervereins Freibad Sprockhövel zu unterstützen, das herrliche Bad für die Öffentlichkeit zu erhalten. Eine der Aktionen im Laufe des Jahres ist der Taufgottesdienst mit Pfarrer Arne Stolorz, der auch gleichzeitig Vorstandsmitglied des Fördervereins ist. Er versichert sich dabei der Hilfe der Gemeindemitglieder, aber auch der Beteiligung durch ehrenamtliche Helfer der katholischen Gemeinde und der musikalischen Begleitung der Band „Blue House“, die mit christlichen, aber dennoch fetzigen Klängen den Gottesdienst bereichert. Die gesammelte Kollekte ist auf Beschluss des Presbyteriums für den Förderverein bestimmt, der anschließend zu einem fröhlichen Imbiss einlud.

Hatte Arne Stolorz die Schwimmer auch gebeten, während des Gottesdienstes das Wasser zu verlassen, so gehörten die 24 Grad warmen Fluten dann auch schnell wieder den „Wasserratten“.