1. NRW
  2. Sprockhövel

Musical: Schüler proben für „Rockhövel“

Musical: Schüler proben für „Rockhövel“

Zehra (15) und Xeladin (14) stehen nach dem Unterricht bei der wöchentlichen Probe auf der Bühne. Sie üben im Musikraum das Duett "Von einem anderen Stern", während der Schwelmer Musiker Philipp Kersting sie am Klavier begleitet.

Die Jugendlichen spielen die Hauptrollen in dem Musical Rockhövel um einen außerirdischen Rockstar, das die Hauptschule im Juni aufführen wird. Rollen übernehmen auch bekannte Sprockhöveler - Sparkassenchef Dieter Gramatke, Elektrohändler Christoph Schöneborn und Blumenhändler Reinhard Teich spielen sich selbst. Die Musik stammt von Kersting und die Texte verfasste er gemeinsam mit Musiklehrer Andreas Lensing im Jugendjargon.

"Ihr müsst lauter singen", übt Kersting Kritik. Nach einigen Versuchen singen Zehra und Xeladin das Lied flüssig und mit klaren Stimmen. Xeladin intoniert als Tommek: "Ich wollte doch woanders hin, kapier grad nicht, wo ich jetzt bin. Bin voll verwirrt und kann’s grad nicht versteh’n." Zehra singt als Viola: "Er ist mir völlig unbekannt und kommt aus einem fernen Land, so ’nen Typ hab ich noch nie geseh’n!"

"Am Anfang war den Schülern gar nicht richtig bewusst, dass sie auch alle singen müssen", sagt Kersting. Damit haben die zuvor gecasteten Darsteller jetzt kein Problem mehr. Damit sie es einfacher mit dem Lernen der Texte und der Betonung haben, haben Kersting und Lensing ein Hörspiel vorproduziert und es den Schülern auf CD gebrannt.

Etwas später singen Zehra und Xeladin den Refrain im Wechsel: "Sie könnt mir helfen." "Nur vielleicht." "Ist sie nicht verrückt?" "Es wird nicht leicht." "Doch jetzt tu ich’s halt und schenk ihr mein Vertrau’n!" Es hört sich schon verblüffend nach Gänsehautgefühl an. Sie bekommen von ihren Mitstreitern Pascal (15), Mandy (11), Saranda (14) und Kathi (15) spontanen Applaus. "Echt Cool!", findet Saranda.

"Der Funke ist übergesprungen", freut sich Kersting über die Begeisterung der Schüler. Zehn Songs kommen in dem Musical vor. 80 Schüler sind als Darsteller und Sänger, Musiker, Kostümbildner und Kulissenbauer tätig. Die Vorarbeit wird neben wöchentlichen Proben innerhalb von Projektwochen im März und Juni geleistet. "So langsam rollt es", sagt Lensing. Am 16. Juni um 19 Uhr ist Premiere.