TSG will Anschluss an das Mittelfeld halten

Fußball : TSG will Anschluss an das Mittelfeld halten

. Fußball-Oberligist TSG Sprockhövel will auf den knappen 1:0-Sieg vom vergangenen Wochenende aufbauen, wenn es am Sonntag (14.30 Uhr, Am Hombruchsfeld, Dortmund) beim FC Brünninghausen antritt. Das Team um Trainer Andrius Balaika weiß, dass der Sieg gegen den Hammer SV auch mit Hinblick auf die anderen Ergebnisse des Spieltags sehr wichtig war.

Seine Elf soll am Sonntag den nächsten Schritt in Richtung oberes Tabellenmittelfeld gehen.

„Nach einem solchen Erfolg ist es wichtig, die Leistung im nächsten Spiel zu bestätigen“, sagt Balaika und verweist auf die vielen Leistungsschwankungen seiner Mannschaft. Er freut sich auf der anderen Seite aber auch darüber, dass die TSG für ihren unermüdlichen Kampf mal wieder mit Punkten belohnt wurde. Bei einer Niederlage wäre die TSG mit dann elf Punkten mitten im Abstiegskampf gelandet.

Bei Gegner Brünninghausen ist die Situation nicht viel besser. Die Mannschaft um den ehemaligen TSG-Kapitän Tim Dudda wurde zu Anfang der Saison zu den Meisterschaftsfavoriten gezählt, kämpft mit 13 Zählern aber gerade eher um den Klassenerhalt. Balaika freut sich indes auf das Wiedersehen mit Dudda, will die drei Punkte aber dennoch lieber nach Sprockhövel entführen. e.ö.