1. NRW
  2. Sprockhövel
  3. Lokalsport

TSG Sprockhövel startet in die Oberliga-Saison

Fußball : TSG Sprockhövel startet in die Oberliga-Saison

Fußballer spielen am Sonntag gegen den FC Kaan-Marienborn im Stadion am Baumhof.

Nicht nur die Fans des Fußball-Oberligisten TSG Sprockhövel warten mit Spannung auf Sonntag. Denn im Stadion am Baumhof wird um 15 Uhr die erste Begegnung der neuen Spielzeit gegen den FC Kaan-Marienborn angepfiffen. „Natürlich sind aufgrund unserer personellen Situation viele Fragezeichen da. Aber es gibt auch viel Vorfreude“, sagt TSG-Trainer Andrius Balaika. „Wir wissen nicht, was auf uns zu kommt. Gerade in den ersten Partien sind die Informationen über die Teams meistens sehr vage.“

Einmal mehr dürfte auch die TSG selbst als Wundertüte gelten. Mit der überraschenden und keinesfalls eingeplanten Niederlage in der ersten Runde des Westfalenpokals hat es die TSG-Truppe verpasst, mit einem guten Gefühl in die Meisterschaft zu gehen. „Das war eine gute Gelegenheit, weiterzukommen und vielleicht die Chance zu bekommen, gegen einen höherklassigen Gegner zu spielen“, sagt Balaika, der sonst nicht als ein Freund der Pokalrunden gilt. Welches System der frühere litauische Nationalspieler seinem Team mit auf den Weg geben will, habe er übrigens noch nicht entschieden. „Wir wollen schauen, wer uns überhaupt zur Verfügung steht“, sagt der Chef-Coach.

Hinter einigen Spielern
stehen noch Fragezeichen

Definitiv wird Patrick Dytko fehlen, der unter der Woche an der Leiste operiert wurde. Hinter Stürmer Felix Casalino steht nach dem Trainingsunfall in der vergangenen Woche ebenso ein Fragezeichen. „Wir haben einen Plan A und B. Welcher zum Tragen kommt, entscheiden wir kurzfristig“, sagt Balaika, der nichts gegen drei Punkte hätte. Was in dieser Situation aber wohl eine (willkommene) Überraschung wäre.  e.ö.