TSG Sprockhövel braucht einen neuen Sportlichen Leiter

Fußball : TSG Sprockhövel braucht einen neuen Sportlichen Leiter

Patrick Rohde will als Trainer arbeiten. Am Sonntag kommt der FC Brünninghausen.

Nach den erfolgreichen Ostertagen mit zwei Siegen können und wollen die Fußballer der TSG Sprockhövel am Sonntag (15 Uhr, Im Baumhof) gegen den FC Brünninghausen keinesfalls eine ruhige Kugel schieben. Mit drei weiteren Punkten würde die Mannschaft von Andrius Balaika ihre Punktezahl auf 43 Zähler steigern. Damit wäre der Oberligist nicht nur die letzten Abstiegssorgen los, sondern zum Saisonfinale auch dem von den TSG-Verantwortlichen ausgegebenen Ziel, dem sechsten Rang, zum Greifen nah.

„Das wäre in Verbindung mit einem möglichen Aufstieg der zweiten Mannschaft – an dem ich zwar keinen Beitrag hätte, aber der mich als TSG`ler freuen würde – und dem Klassenerhalt der A-Jugend ein gelungenes Jahr und ein schöner Abschied“, sagt Rohde. Er gibt das Amt des Sportlichen Leiters zum Ende der Saison auf. „Es war eine tolle Erfahrung, in der ich in enger Zusammenarbeit mit Jürgen Meister ganz neue Einblicke erhalten durfte.“

Der Jugendarbeit der TSG
bleibt Patrick Rohde erhalten

Rohde begründet seine Entscheidung: „Aber neben der Zusammenstellung einer Mannschaft sehe ich mich nicht als Manager, sondern immer noch zu sehr als Trainer.“ Der Jugendabteilung der TSG bleibt der Sprockhöveler weiter erhalten. Die Vertragsverlängerung mit Christian Antwi-Adjej und die Neuverpflichtung von Malick Montell Mourtala werden somit wohl zwei letzte Personalentscheidungen, die Rohde verantworten wird.

Zurück zum Sportlichen: Die stark abstiegsgefährdeten Brünninghauser werden alles andere als ein leichter Gegner sein. „Wir dürfen uns nicht von der Tabellensituationen der jeweiligen Gegner blenden lassen. Das kann jede Woche völlig durcheinander gewirbelt werden“, sagt Balaika, der darauf baut, dass seine Elf sich auf die eigenen Stärken besinnt und vor eigenem Publikum auch im dritten Spiel binnen zehn Tagen alles gibt.

Erstmals kehrt Ex-Kapitän Tim Dudda an den Baumhof zurück. Er wird Brünninghausen zum Ende der Saison wieder verlassen und sich dem Bezirksligisten Welper anschließen. Doch die Punkte will der aktuelle TSG-Kapitän Tim Oberdorf in Sprockhövel behalten.

Mehr von Westdeutsche Zeitung