Fußball: SCO will den direkten Aufstieg perfekt machen

Fußball : SCO will den direkten Aufstieg perfekt machen

Mit breiter Brust fahren die Landesliga-Fußballer des SC Obersprockhövel am Sonntag (15.15 Uhr) nach Dortmund und wollen beim VfL Kemminghausen mit einem Sieg den letzten Schritt in die Westfalenliga beschreiten.

„Ich habe gar keinen Zweifel, dass wir die Saison bereits in Kemminghausen beenden und nicht in die Relegation müssen“, sagt SCO-Interimstrainer Robert Wasilewski. „Es war eine intensive Zeit. Wir sind angetreten, um das Maximum zu erreichen. Das sind klasse Jungs, die nicht nur das Talent haben, sondern auch den Charakter für den größten Erfolg der Vereinsgeschichte“, sagt Wasilewski.

Bei seinem Antritt hatte man die gute Ausgangssituation vor dem letzten Spieltag nicht unbedingt erwartet. Dass der SCO diese beim Heimatclub des ehemaligen Bundesligaspielers Kevin Großkreutz wie in der vergangenen Saison kurz vor Spielende hergibt, glaubt Wasilewski indes nicht. „Die Ausgangslage ist eine andere. Wir haben keinen Druck. Es kann ja sogar schon ein Unentschieden reichen“, sagt Wasilewski. Beim Abstiegskandidaten will er nichts anbrennen lassen. Ob es im Anschluss an den Spieltag eine Aktion für die Fans geben wird, wollte der Sportliche Leiter noch nicht verraten. Ausgeschlossen sei es nicht. e.ö.

Mehr von Westdeutsche Zeitung