Lena Oberdorf darf weiter vom WM-Titel träumen

Fußball : Lena Oberdorf darf weiter vom WM-Titel träumen

Fußball-Nationalspielerin wurde gegen Nigeria in der zweiten Halbzeit eingewechselt.

Mit dem 3:0-(2:0)-Achtelfinalsieg gegen Nigeria geht der Titeltraum der deutschen Frauen-Fußballnationalmannschaft weiter. Und auch Lena Oberdorf, einstige Spielerin der TSG Sprockhövel, darf als jüngste deutsche WM-Spielerin weiter vom Titel träumen. Während die 17-Jährige im letzten Gruppenspiel gegen Südafrika (4:0) nicht zum Einsatz kam, wurde sie im Achtelfinale in der 69. Minute von Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg eingewechselt.

Ob die deutsche Nationalmannschaft im Viertelfinale am Samstag, 29. Juni, 18.30 Uhr, auf Schweden oder Kanada trifft, entscheidet sich am Montag, 24. Juni, wenn beide Länder aufeinandertreffen.

Doppelten Grund zur Freude hatte auch Alexandra Popp. Die Kapitänin der Nationalmannschaft, wie Oberdorf in Gevelsberg aufgewachsen, bestritt am Samstag ihr 100. Spiel im Trikot der Nationalelf und leitete mit ihrem Kopfballtreffer zur 1:0-Führung (20.) den Sieg ein. Der Ennepe-Ruhr-Kreis ist bei der Weltmeisterschaft in Frankreich also sowohl mit einer der routiniertesten als auch jüngsten Spielerinnen vertreten. e.ö.

Mehr von Westdeutsche Zeitung