1. NRW
  2. Sprockhövel

Kreativ: Im Orient sitzen Kamele auf Palmen

Kreativ: Im Orient sitzen Kamele auf Palmen

100 Kinder und Jugendliche bringen ihre Vision von 1001 Nacht auf die Leinwand.

Sprockhövel. Janas Elefant ist blau, Jennifers Dickhäuter hat einen Ballonbauch und Annas Elefant ist ein Kamel. 100 Kinder und Jugendliche zwischen vier und 18 Jahren haben am Freitag im Rathaus ein kunterbuntes "Fest der Farben" gefeiert. So nämlich lautet der Titel der neuen "Malkasten"-Ausstellung. Renate Rudau ist die Leiterin der Kreativschule. Die gelernte Kunstlehrerin hilft jungen Künstlern dabei, ihrer Fantasie zu Papier zu bringen. Das Motto in diesem Jahr ist der Orient. Da wurde der Elefantengott Ganesha aus Ton geknetet, aus Pappmaché entstanden Paradiesvögel und auf Leinwand tauchten immer wieder orientalische Muster in allen Facetten auf. Der neunjährige Ezra Lips hat seine Hände auf Leinwand abgezeichnet und mit roter Hennafarbe verziert. "Zweimal zur Malschule gehen", so lange hat der kreative Schaffensprozess gedauert. Und wo kommt das Bild später einmal hin? "Irgendwo in mein Zimmer." Mutter Katrin sagt schmunzelnd: "Seit Ezra zur Malschule geht, müssen wir keine Bilder mehr kaufen." Und wie sehen die jungen Künstler nun den Orient? Er ist ein wahrlich abenteuerlicher Ort. Da lachen Neonsonnen vom Himmel und die Kamele stehen auf Palmen. Fröhlich muss es dort sein, so fröhlich wie die mit viel Muße und Talent gemalten Fantasien der Malkinder. Die Kunstwerke können noch bis zum 27. April im rathaus besichtigt werden.