1. NRW
  2. Sprockhövel

Ja zur Ehrenamtskarte ist eine überfällige Entscheidung

Ja zur Ehrenamtskarte ist eine überfällige Entscheidung

In einer Stadt, die aufgrund ihrer Finanzmisere kaum noch freiwillige Leistungen anbieten darf. muss das freiwillige Engagement ihrer Bürger umso mehr gefördert werden. Dass die Politik sich jetzt einstimmig für die Ehrenamtskarte ausgesprochen hat, ist daher eine fast überfällige Entscheidung.

Natürlich muss so eine Karte „mit Leben gefüllt werden“, wie vorab oft kritisiert wurde. Aber dafür ist das grundsätzliche „Ja“ der Politik Voraussetzung gewesen. Warum sollten zum Beispiel Vereinsvorstände, die zum Großteil ja auch ehrenamtlich arbeiten, vorab viel Zeit investieren, um über mögliche Vergünstigungen für Ehrenamtskarten-Inhaber zu diskutieren — wenn die Karte dann letztendlich gar nicht kommt.

Jetzt gibt es die Planungssicherheit und jetzt können Vereine, Verbände und Organisationen in die Detailabsprachen gehen. Und die Stadt ist gefordert, den Ehrenamtlern in würdigem Rahmen die Karte zu überreichen.