1. NRW
  2. Sprockhövel

Fußball: Huber restlos bedient — TSG verliert beim Letzten

Fußball: Huber restlos bedient — TSG verliert beim Letzten

Sprockhövel. Konstanz ist beim Fußball-Westfalenligisten TSG Sprockhövel in dieser Saison einfach ein Fremdwort. Vor zwei Wochen entthronte die Elf von Lothar Huber noch den damaligen Tabellenführer Eving-Lindenhorst — am Samstag kassierte die TSG eine 2:3 (2:2)-Pleite bei Schlusslicht SpVg Olpe.

„Und das war völlig verdient“, gab ein enttäuschter Lothar Huber zu Protokoll.

Während der Tabellenletzte mit viel Einsatz zu Werke ging, offenbarte die TSG eklatante Schwächen vor allem in der Defensive. „Viele Spieler sind bei uns zu brav“, ärgerte sich Huber, der mit ansehen musste, wie sein Team nach einem Doppelschlag an individuellen Fehlern (16./19.) früh in Rückstand geriet. Vor der Pause trafen Raoul Meister (43.) und Ferhat Uelker (45.) zwar zum Ausgleich, aber Huber räumte ein: „Das war unverdient.“

Olpe zeigte sich jedoch geschockt, während die TSG sich nach dem Seitenwechsel eine Chance nach der anderen erspielte — und teilweise kläglich vergab. Die bittere Konsequenz: Zehn Minuten vor dem Ende glückte der SpVg doch noch der Siegtreffer. „Wer nach oben schauen will, muss die Mannschaften von unten einfach schlagen“, so Huber, für den der Zug nach oben endgültig abgefahren ist. est