1. NRW
  2. Sprockhövel

Ennepetaler stirbt in Folge einer Coronavirus-Infektion

Virus : Ennepetaler stirbt in Folge einer Coronavirus-Infektion

Zahl der Infektionen wächst im EN-Kreis auf 52 Fälle.

Im Ennepe-Ruhr-Kreis gibt es den ersten Corona-Todesfall. Am Donnerstagabend ist ein 58-jähriger Mann im Schwelmer Helios Klinikum gestorben. Aufgrund einer chronischen Grunderkrankung zählte der Ennepetaler zur Risikogruppe. Das teilte die Kreisverwaltung mit. „Unsere Gedanken sind bei der Familie des Verstorbenen. Wir wünschen allen Verwandten, Bekannten und Freunden jetzt die Kraft, die nötig ist, um mit diesem Verlust weiterleben zu können“, spricht Landrat Olaf Schade sein Beileid aus. „Unsere Gedanken sind bei der Familie des Verstorbenen. Wir wünschen allen Verwandten, Bekannten und Freunden jetzt die Kraft, die nötig ist, um mit diesem Verlust weiterleben zu können“, so Landrat Schade weiter.

Die Zahl der Infektionen im Ennepe-Ruhr-Kreis ist derweil weiter auf 52 gestiegen. Die Betroffenen wohnen in Breckerfeld (1), Ennepetal (2), Gevelsberg (7), Hattingen (8), Herdecke (4), Sprockhövel (7), Wetter (6) und Witten (17). Als begründete Verdachtsfälle gelten inzwischen 505 Bürgerinnen und Bürger. Sie verteilen sich auf Breckerfeld (16), Ennepetal (35), Gevelsberg (50), Hattingen (80), Herdecke (59), Schwelm (34), Sprockhövel (57), Wetter (30) und Witten (144). Für diese und 878 weitere Personen wurde häusliche Quarantäne angeordnet. Red