1. NRW
  2. Sprockhövel

Ennepe-Ruhr-Kreis meldet siebten Corona-Todesfall

Virus : Corona: Kreis meldet siebten Todesfall

Ein 70-Jähriger ist am Montagabend in Witten gestorben.

Das Gesundheitsamt im Ennepe-Ruhr-Kreis hat am Dienstagmittag einen weiteren Corona-Todesfall vermeldet. Am späten Montagabend ist ein 70-jähriger Wittener im Evangelischen Krankenhaus in Witten gestorben. Dadurch ist die Zahl der Corona-Todesfälle im Kreisgebiet auf sieben gestiegen.

Darüber hinaus wurden bislang 330 Corona-Infektionen bestätigt, von denen 203 Patienten als genesen gelten. Innerhalb eines Tages ist die Zahl der Bürger, bei denen das Virus nachgewiesen werden konnte, damit um vier gestiegen. Zehn Corona-Patienten werden derzeit stationär behandelt, vier von ihnen müssen intensivmedizinisch betreut, drei davon beatmet werden. Die aktuell 120 Erkrankten wohnen in Breckerfeld (4), Ennepetal (6), Gevelsberg (10), Hattingen (16), Herdecke (12), Schwelm (17), Sprockhövel (9), Wetter (7) und Witten (39). Als begründete Verdachtsfälle gelten momentan 174 Bürgerinnen und Bürger. Sie verteilen sich auf Breckerfeld (6), Ennepetal (13), Gevelsberg (11), Hattingen (31), Herdecke (19), Schwelm (12), Sprockhövel (27), Wetter (12) und Witten (43).

Für die bestätigten Fälle sowie für die begründeten Verdachtsfälle ist häusliche Quarantäne angeordnet. Insgesamt gilt diese Vorgabe für 364 Personen im Kreis. Red