Drei Unfälle mit zwei Schwerverletzten - Insgesamt 27 000 Euro Sachschaden

Drei Unfälle mit zwei Schwerverletzten - Insgesamt 27 000 Euro Sachschaden

Bei drei Verkehrsunfällen sind eine 62-Jährige und eine 71-Jährige schwer verletzt worden. Insgesamt entstand an den Fahrzeugen ein Sachschaden von 27 000 Euro.

<

p class="text">

Sprockhövel. Eine 62-Jährige Essenerin ist am Donnerstag bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt worden. Nach Polizeiangaben fuhr ein 33-jähriger Sprockhöveler mit seinem Pkw mit Anhänger auf der Quellenstraße in Richtung Wodantal. Der Anhänger wurde von einer Windböe erfasst und vom Pkw abgerissen. Der Wagen geriet ins Schleudern und kollidierte mit dem Fahrzeug der 62-Jährigen. Die Frau wurde mit schweren Verletzungen zur stationären Bahnedlung ins Krankenhaus gebracht. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden von 20 000 Euro.

Ein Gesamtschaden von 6500 Euro ist bei einem Zusammenstoß zweier Pkw am Donnerstagnachmittag entstanden. Wie die Polizei berichtet, wollte ein 20-jähriger Mann aus Sprockhövel mit seinem Wagen von der Straße Querspange nach links auf die Hiddinghauser Straße abbiegen. Dabei stieß er mit dem entgegenkommenden Pkw eines 57-jährigen Herdeckers zusammen. Verletz wurde niemand.

Bei einem dritten Unfall am Donnerstagabend hat eine 71-Jährige schwere Verletzungen erlitten. Die Polizei erklärt den Unfallhergang wie folgt: Gegen 18 Uhr fuhr ein 31-jähriger Sprockhöveler mit seinem Pkw auf der Mittelstraße in Richtung Wuppertal. Etwa 50 Meter vor dem Kreuzungsbereich Schwelmer Straße überquerte die 71-jährige Frau aus Sprockhövel die Fahrbahn. Trotz Notbremsung erfasste der Wagen des 31-Jährigen die Passantin. Durch die Wucht des Aufpralls wurde sie zu Boden geschleudert und schwer verletzt. Sie wurde zur stationären Bahndlung ins Krankenhaus gebracht. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von 500 Euro.

Mehr von Westdeutsche Zeitung