1. NRW
  2. Sprockhövel

Corona-Ausbruch im Seniorenheim Haus am Quell in Sprockhövel

Pandemie : Corona-Ausbruch in Sprockhöveler Heim

Gesundheitsamt im Ennepe-Ruhr-Kreis vermeldet Fälle im zweistelligen Bereich. Alle drei Wohngruppen seien betroffen.

Im gesamten Ennepe-Ruhr-Kreis ist es erneut zu Corona-Ausbrüchen in Seniorenheimen gekommen. Betroffen ist dabei auch das Haus am Quell in Sprockhövel, wo Stand Freitag 27 Bewohner und neun Mitarbeiter positiv auf Covid-19 getestet worden sind. Die Infektionen waren im Rahmen eines Reihentests in allen drei Wohnbereichen des Hauses festgestellt worden, nachdem der Befund bei einer Mitarbeiterin positiv ausgefallen war. Die Tests werden laut Kreis jetzt wöchentlich wiederholt, zudem besteht ein Besuchsverbot. Die Einrichtungsleitung des Haus am Quell war am Freitag für die WZ nicht für eine Stellungnahme erreichbar.

Weitere betroffene Einrichtungen sind das Hattinger Altenheim St. Josef mit zehn infizierten Bewohnern und drei infizierten Mitarbeitern, das Hattinger Seniorenzentrum St. Mauritius (sechs Bewohner und vier Mitarbeiter), das Seniorenhaus Witten-Stockum (neun Fälle) und das Hans-Grünewald-Haus in Gevelsberg (13 Bewohner, acht Mitarbeiter). Zwei positiv getestete Bewohner, ein 85-Jähriger und ein 91-Jähriger, sind in dieser Woche im Krankenhaus verstorben. Im Wittener Altenzentrum am Schwesternpark Feierabendhäuser (15 Bewohner und sieben Mitarbeiter sind infiziert) gab es darüber hinaus ebenfalls zwei Todesfälle. Verstorben sind eine 92-jährige Frau und ein 82-jähriger Mann. Dadurch ist die Gesamtzahl der im Ennepe-Ruhr-Kreis mit oder an einer Corona-Infektion verstorbenen Menschen auf 83 gestiegen.

Seit Ausbruch der Pandemie sind 4581 Corona-Fälle bestätigt worden. Aktuell infiziert sind 702 Personen, 3796 gelten als genesen. Von Donnerstag bis Freitag wurden 43 Neu-Infektionen gezählt. Der Inzidenzwert, also die Zahl der Neuinfektionen in den vergangenen sieben Tagen pro 100 000 Einwohner, liegt im Kreisgebiet bei 151,49 (Vortag 156,73). 2490 Personen im Kreis befinden sich in häuslicher Quarantäne. gob/Red