1. NRW
  2. Sprockhövel

Christmas Fanfare in Herzkamp: Alphornklänge zum Advent

Christmas Fanfare in Herzkamp: Alphornklänge zum Advent

Der Chor Pro Musica Vocale gab am Sonntag ein Konzert mit Unterstützung von drei Blasmusikern.

Herzkamp. Schon der feierliche Einzug der Sänger des seit mehr als 20 Jahren aktiven Chors Pro Musica Vocale verströmte weihnachtliche Stimmung unter den rund 150 Besuchern.

Und der dritte Advent hielt neben abwechslungsreichen Gesangsinterpretationen deutscher und englischer Weihnachtslieder des Chors unter Leitung von Martin Krause auch, wie der Programmtitel „Christmas Fanfare“ vermuten ließ, für Kenner weihnachtlicher Blasmusik ein besonderes Bonbon parat.

Das Trio „MOM“ (steht für Michael, Oliver und Marina, Berufsmusiker des Sinfonieorchesters Wuppertal), brillierte mit Kompositionen an Blechblasinstrumenten und an den nach Schweizer Vorbild gebauten Alphörnern, deren Klänge die Zuhörer in die Bergwelt zu versetzen schienen.

„Bereits vor den Sommerferien haben wir mit den Proben begonnen“, so Nikola Teich, zweite Vorsitzende von Pro Musica Vocale, zu den intensiven Vorbereitungen. Bei der musikalischen Weihnachtsreise knüpften die Sänger an das gewohnt hohe Niveau mit stilistischer Vielfalt an und schlugen einen Bogen von Wolfgang Amadeus Mozarts „Ave verum corpus“ über Felix Mendelssohn-Bartholdys „Denn er hat seinen Engeln befohlen“ bis zum Klassiker „Maria durch ein Dornwald ging“.

Auch die kraftvoll und feierlich vorgetragenen englischsprachigen Kompositionen von John Rutter wie etwa „The Lords Prayer“, „The Lord bless you and keep you“ oder das hoffnungsvolle „Look at the world“, das von Organist Reinhold Sander wunderbar am Piano begleitet wurde, kamen bei den Besuchern gut an.

Nach der weihnachtlichen Lesung, die zum Nachdenken anregte, weckte das große Finale der Sänger noch einmal weihnachtliche Gefühle beim Publikum. John Rutters „Jesus Child“, das bekannte „Deck the Hall“ und schließlich „Leise rieselt der Schnee“ und abermals „Look at the world“ verabschiedeten die Besucher, die zum Abschluss gemeinsam mit den Künstlern „Oh du Fröhliche“ anstimmten.