Brauksiepe wird Staatssekretär

Brauksiepe wird Staatssekretär

Bundestag: Hattinger CDU-Abgeordneter steigt in Arbeitsministerium auf.

Sprockhövel/Berlin. Karrieresprung für den Hattinger CDU- Bundestagsabgeordneten Ralf Brauksiepe. Der 42-Jährige, der in der abgelaufenen Legislaturperiode Fraktionssprecher für die Bereiche Arbeit und Soziales war, gehört der neuen Bundesregierung als parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Arbeit und Soziales an.

Er arbeit damit künftig dem neuen Arbeitsminister Franz-Josef Jung direkt zu. Jung wechselt bekanntlich aus dem Verteidigungsministerium, wo er zuletzt umstritten war, auf den Chefsessel, den bisher Olaf Scholz (SPD) besetzt hatte. "Ich muss Herrn Jung die Materie sicher nicht neu erklären", wehrte Brauksiepe gestern die Frage ab, ob er als ausgewiesener Arbeitsexperte Jung eventuell anleiten solle. Über seine Ernennung, die voraussichtlich am Donnerstag vollzogen werden soll, hatte Kanzlerin Angela Merkel ihn am Samstag persönlich informiert. "Es ist natürlich ein sehr verantwortungsvoller Posten als Bindeglied zwischen Regierung und Parlament", freute sich Brauksiepe.

Mit Staatssekretärs-Kollege Hans-Joachim Fuchtel (Baden-Württemberg) wird er den neuen Ministern auch bei Fragestunden und in Ausschüssen vertreten. Als eine der ersten Aufgaben, die das Ministerium anpacken werde, nannte Brauksiepe gestern die nötige Neustrukturierung der "Argen" zur Betreuung von Langzeitarbeitslosen. "Optionskommunen wie der Ennepe-Ruhr-Kreis, die bisher alleine die Langzeitarbeitslosen betreuen, würden das aber auf jeden Fall über 2010 hinaus tun dürfen, stellte er gestern bereits in Aussicht. Das habe man in den Koalitionsgesprächen vereinbart.

Seinen Posten als Kreisvorsitzender der CDU Ennepe-Ruhr und als stellvertretender Bundesvorsitzender der Christlich Demokratischen Arbeitnehmerschaft will Brauksiepe auf jeden Fall weiter wahrnehmen.

Mehr von Westdeutsche Zeitung