Bogensport: Freude über die vielen Treffer

Bogensport: Freude über die vielen Treffer

Auch Anfänger traten bei den Vereinsmeisterschaften an.

Sprockhövel. Für die Experten des Bogensport-Clubs Sprockhövel hatte die Vereinsmeisterschaft einen vorwiegend ernsten Hintergrund, bot sie doch die Möglichkeit, sich für Wettbewerbe auf höherer Ebene zu qualifizieren. „Es gab aber auch Mitglieder, die erst kurze Zeit im Verein sind, und vor allem aus Spaß an der Freude angetreten sind. Die haben sich über jeden Treffer mehr gefreut, als über ihre Fehlschüsse geärgert“, sagt Vorstandsmitglied Uwe Schneider.

Aber auch die ambitionierten Schützen hatten Grund zur Freude und das nicht nur, weil es um die Vergabe der Meistertitel ging. „Einige haben eine deutliche Verbesserung ihrer Leistung geschafft“, sagt Uwe Schneider.

Ausgetragen wurde die Vereinsmeisterschaft über eine Distanz von 18 Metern mit dem Traditionsbogen, dem Blankbogen und dem Compound-Bogen. In den Klassen wurden in die Siegerlisten eingetragen: Blankbogen: Max Dura (Schüler C), Valentino Forense (Schüler B), Mike Pollrichs (Schüler A), Katharina Koch (Jugend), Dirk Leweringhaus (Schützen), Katja Kischkat (Damen), Axel Bonacker (Altersklasse), Elke Weghner (Ältere Damenkl.). Compound: Jan Kischkat (Schüler C), Artjom Kapp (Schützenklasse), Niklas Sibum (Junioren B), Christian Peters (Schützen), Isabelle Kokemohr (Damen), Thomas Wegner (Herren) Traditionsbogen: Ulrich Hüttenberendt.

Mehr von Westdeutsche Zeitung