Awo eröffnet im Februar neue Tagespflege in Sprockhövel

Awo eröffnet im Februar neue Tagespflege in Sprockhövel

An der Steinklippe stehen 16 Plätze auf 305 Quadratmetern zur Verfügung.

Sprockhövel. Ein hartes Stück Arbeit liegt hinter den Mitarbeitern der Arbeiterwohlfahrt (Awo), Unterbezirk Ennepe-Ruhr. Dessen ist sich die zuständige Bereichsleiterin Esther Berg bewusst. Rund ein Jahr nach dem Kauf des Hauses Steinklippe 2 sei man nun auf der Zielgeraden. Im Februar kann die neue Tagespflege-Station mit 16 anerkannten Plätzen eröffnen. Vorausgegangen waren umfangreiche Baumaßnahmen zur Anpassung des Gebäudes an die neue Nutzung.

Die Gäste können ab Februar auf 305 Quadratmetern gemeinsam kochen, spielen und lachen. „Für den Rückzug, etwa beim Lesen der Zeitung, als auch für Gruppenangebote gibt es reichlich Platz“, so Berg. Das weitläufige Gelände hinter dem Gebäude lade zudem zum Gärtnern ein.

Mehr als 400 000 Euro hat die Awo in den Umbau und die Ausstattung investiert, erklärt Awo-Geschäftsführer Jochen Winter. „Da hilft uns die Förderung der Deutschen Fernsehlotterie in Höhe von 149 000 Euro natürlich sehr. Wir sagen gerne Dankeschön.“ Man sehe sich im Übrigen nicht als Konkurrenz zur zweiten Tagespflege in Sprockhövel, dem Haus am Turm. Im Gegenteil — erste Kooperationsgespräche mit der Einrichtung wurden schon geführt. Die Warteliste im Haus am Turm sei lang und unterstreiche den hohen Bedarf an Pflegeplätzen in Sprockhövel.

Neun der 16 Plätze an der Steinklippe sind bereits belegt, die Akquise läuft. Wer Interesse an einem der Plätze hat, kann sich bei Einrichtungsleiterin Irene Walter unter Telefon 02339/1375978 melden.