1. NRW

Einzelkritik: Sobottka krönt seine gute Leistung mit dem 3:0

Einzelkritik : Sobottka krönt seine gute Leistung mit dem 3:0

Zweitligist Fortuna fährt einen ungefährdeten Sieg beim ganz schwachen VfL Osnabrück ein. Die Einzelkritik.

Florian Kastenmeier Eine erste Hälfte ohne Prüfungen, an den Ball kam der Keeper nur bei Rückpässen. Es blieb ein arbeitsarmer Tag, aber als er einmal geprüft wurde, war „Flo“ zur Stelle. Note 3

 

Matthias Zimmermann Sehr engagiert in den Zweikämpfen, viele Balleroberungen. Auch im Spiel nach vorn häufig beteiligt. Note 3+

 

Kevin Danso Die Augsburger Leihgabe war überall auf dem Feld zu finden. Fing hinten die Bälle ab und trieb sie durchs Mittelfeld nach vorn. Fleißig und sicher. Note 2

 

Luka Krajnc In der Defensive kaum gefordert. Aber wenn, dann war der Slowene auf dem Posten. Gewann jedes Kopfballduell. Note 3+

 

Leonardo Koutris Mit einem prächtigen Distanzschuss hätte der Linksverteidiger beinahe nach einer halben Stunde den Führungstreffer erzielt. Technisch gewohnt stark und offensiv orientiert. Note 2-

 

Adam Bodzek Der Routinier war immer anspielbar, verteilte die Bälle aus dem Mittelfeld heraus gut und sicher. Starke Partie. Note 2-

 

Marcel Sobottka Gleich in der Anfangsphase der auffälligste Düsseldorfer, prüfte Keeper Kühn mit einem gefährlichen Schuss. Forderte immer wieder den Ball, sehr aufmerksam und zweikampfstark. Sehr gut auch seine energischen Antritte. Krönte seine Leistung mit dem abgefältschten Schuss zum 3:0. Note 1-

 

Edgar Prib Etwas überraschend stellte Uwe Rösler den Sommerzugang ins Dreier-Mittelfeld. Führte häufig die Standards aus, blieb aber ansonsten oft unter dem Radar. Steigerte sich aber im Laufe der Partie. Note 3

 

Felix Klaus Mit einer sehr guten Trainingswoche hatte sich der Ex-Wolfsburger seinen Platz in der Startelf verdient, und er fing auch gleich sehr agil an. Meistgefoulter Fortune in der ersten Hälfte, einige starke Aktionen auch später. Note 3+

 

Dawid Kownacki Der als Mittelstürmer aufgebotene 24-Jährige ließ bereits in der vierten Minute eine Riesenchance aus. Klasse seine Vorarbeit zum 1:0, aber kurz darauf wieder zwei vergeigte Großchancen. Holte dann den Strafstoß heraus, den er selbst cool verwandelte. Note 3-

 

Kristoffer Peterson Etwas hektischer Beginn, aber nach rund 20 Minuten fand der Schwede besser in die Partie. Der Lohn stellte sich mit einem herrlichen Schlenzer zum 1:0, seinem fünften Saisontor, alsbald ein. Traumpass zu einer Doppelchance von Klaus und Kownacki. Erfreuliche Leistung. Note 2

Rouwen Hennings Ab der 62. Minute für Kownacki im Spiel. Keine Note

 

Emmanuel Iyoha Das Eigengewächs feierte in der 62. Minute sein Comeback mit der Einwechslung für Peterson. Um ein Haar hätte er Sekunden später gleich ein Tor erzielt. Keine Note

 

Jakub Piotrowski, Brandon Borrello und Christoph Klarer kamen spät er für Klaus, Prib und Danso. Keine Noten