1. NRW

Sieben-Tage-Coronakennziffer in NRW erneut leicht gestiegen

Corona-Zahlen : Sieben-Tage-Coronakennziffer in NRW erneut leicht gestiegen

Drei Städte und Kreise in NRW liegen aktuell über der 100er Marke. Auch die Zahl der Neuinfektionen stieg im Wochenvergleich.

In der Corona-Pandemie ist die sogenannte Wocheninzidenz in Nordrhein-Westfalen abermals leicht gestiegen. In den vergangenen sieben Tagen gab es 65,8 Neuansteckungen pro 100.000 Einwohner, wie das Robert Koch-Institut am Montagmorgen auf seiner Webseite bekanntgab. Das waren 0,7 mehr als am Vortag und 1,4 mehr als vor einer Woche. Damit liegt NRW in etwa auf Höhe des bundesweiten Schnitts (68).

Auch die Zahl der Neuinfektionen stieg im Wochenvergleich: Binnen 24 Stunden meldeten die Gesundheitsämter zuletzt 849 Neuinfektionen und damit 45 mehr als das RKI am vergangenen Montag publiziert hatte. Die Zahl der coronabedingten Todesfälle stieg den Angaben zufolge um 3 auf 13.380.

Den höchsten Inzidenzwert in NRW hat Düren mit 128,5, auch im Märkischen Kreis (126,8) und in Remscheid (122,2) sind die Werte hoch. Die Millionenstadt Köln weist einen Wert von 66,3 auf und die Landeshauptstadt Düsseldorf von 52,3.

In Coesfeld sind es 27,2, in Bielefeld 32,6 und in Bottrop 34. Vor einer Woche war die Lage noch am besten in Münster, in der westfälischen Stadt kletterte der Wert in den vergangenen Tagen aber deutlich um rund 15 auf 45,7. Insgesamt 13 der 53 Kreise und kreisfreien Städte in Nordrhein-Westfalen lagen unter der 50er-Marke, ab der regionale Lockerungen möglich wären.

(dpa/lnw)