1. NRW

Sieben Kommunen liegen in NRW über der 100er Inzidenz

Corona in NRW : Sieben Kommunen liegen in NRW über der 100er Inzidenz

Der Sieben-Tages-Wert für Corona-Neuinfektionen ist in Nordrhein-Westfalen nahezu konstant geblieben. Die Zahl der Kommunen über einem Inzidenzwert von 100 steigt.

Nach Angaben des Robert Koch-Instituts vom Dienstagmorgen gab es binnen einer Woche landesweit 65,9 Neuansteckungen pro 100 000 Einwohner. Am Montag lag der Wert bei 65,8. NRW liegt damit knapp unter dem bundesweiten Schnitt (67,5).

Die Zahl der Neuinfektionen binnen 24 Stunden ist gestiegen: Die Gesundheitsämter meldeten 937 neue Fälle - fast 90 Fälle mehr als am Vortag. 66 Menschen starben.

Sieben Kommunen liegen über der Inzidenz von 100

Den höchsten Inzidenzwert in NRW hat weiter Düren mit jetzt 128,9. Sieben Kommunen in NRW (Düren, Märkischer Kreis, Remscheid, Oberbergischer Kreis, Hamm, Kreis Kleve, Hagen) verzeichnen mittlerweile Werte jenseits der Schwelle von 100. Die Millionenstadt Köln weist einen leicht gesunkenen Wert von 65,4 auf und die Landeshauptstadt Düsseldorf eine Inzidenz von 51,8.

Die niedrigsten Werte gibt es weiter in Coesfeld (27,7), Bielefeld (30,2) und Bottrop (34,9). Insgesamt 12 der 53 Kreise und kreisfreien Städte in NRW lagen unter der 50er-Marke, ab der regionale Lockerungen möglich wären.

Inzidenzwerte in Krefeld, Wuppertal und Düsseldorf

In Krefeld liegt der Inzidenzwert aktuell bei 65,5. Das geht aus den Daten des Robert-Kochinstituts hervor. In Düsseldorf hat sich die Inzidenz seit Tagen rund um die 50 eingependelt. Der Wert liegt bei 51,8.

In Wuppertal bleibt der Inzidenzwert mit 81,4 weiter hoch. Auch die Stadt Wuppertal bestätigt diesen Wert.

(dpa)