1. NRW

SGU verschafft sich Luft im Tabellenkeller

Fußball : SGU freut sich über Befreiungsschlag

Unterrather feiern 5:0-Sieg in der Landesliga. Herbstmeister MSV krönt im Derby gegen SW 06 seine starke Hinrunde

Der MSV Düsseldorf hat im Stadtderby seine herausragende Hinrunde gekrönt und den 13. Sieg im 14. Spiel eingefahren. Bei Schwarz-Weiß 06 holte das Team von Mohamed El Mimouni beim 3:1 den achten Sieg in Folge. „Ich wusste, dass das eine schwere Aufgabe wird, aber wir haben eine sehr gute erste Halbzeit gespielt“, freute sich der Gäste-Trainer. Doch auch SW-Coach David Breitmar war nach dem Spiel nicht unzufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft: „Wir haben heute mit dem letzten Aufgebot gegen den Tabellenführer gespielt. Die Jungs, die da waren, haben sich gut verkauft.“ Aufgrund von einigen Ausfällen mussten die Oberbilker ohne echten Innenverteidiger antreten.

Von Beginn an sah das Spiel nach einer deutlichen Angelegenheit aus: Yuuki Hasegawa brachte die Gäste nach einem Distanzschuss aus 20 Metern in Führung (23.) Topscorer Tom Hirsch erhöhte per Doppelschlag auf 3:0 (32.+36.). Doch die 06er gaben sich nicht auf und verkürzten durch Jan Wester noch vor der Pause zum 1:3 (38.). Plötzlich waren die Gastgeber besser im Spiel und hatten sogar die Chancen auf den Anschlusstreffer. Gäste Torhüter Florian Ricken reagierte mehrfach stark. „Wenn wir da das 2:3 kassieren, wird es nochmal ein anderes Spiel. Aber so ist das: wenn man da oben steht, hat man auch mal etwas mehr Spielglück“, sagte El Mimouni nach dem Spiel.

Entschieden war das Spiel dann Mitte der zweiten Halbzeit, als Makuntima Ntuku nach einer Notbremse die Rote Karte sah und die Gastgeber zu zehnt weiterspielen mussten (67.). „Die Rote Karte hat das Spiel kaputt gemacht. Wir waren dann nur noch am Verwalten, um nicht noch mehr Tore zu kassieren“, sagte Breitmar.

El Mimouni freute sich nach dem Spiel über die starke Hinrunde, wollte aber nicht nur auf das Sportliche gucken: „Heute möchte ich auch mal dem Vorstand, den Betreuern und allen, die uns ehrenamtlich unterstützen, im Namen der Mannschaft ein großes Lob aussprechen.“ Die 06er kämpfen dagegen in der Rückrunde um den Klassenerhalt: „Wir werden sehr hart arbeiten und unsere Fehler ausmerzen. Dann bin ich guter Dinge, dass wir den Rückstand aufholen“, sagte Breitmar.

Im 14. Saisonspiel der
siebte Sieg für den Rather SV

Der Rather SV hat sich bei DJK/VfL Giesenkirchen den Frust der Hinrunde im letzten Spiel des Jahres von der Seele geschossen und mit einem halben Dutzend Tore in die Winterpause verabschiedet. Das 6:0 in Mönchengladbach war erst der siebte Sieg im 14. Saisonspiel für die Schwarz-Weißen.

„Wir waren diesmal direkt im Spiel und gehen früh in Führung“, freute sich Raths Trainer Dennis Wienhusen. Es war damit ein atypisches Spiel für seine Mannschaft, die in den letzten Wochen oftmals die Anfangsphase der Partien verschlief. „Nach der Führung hatten wir eine Chance nach der anderen, alle waren gut im Spiel“, lobte der Coach. Einzig in der Phase vor der Halbzeit seien seine Schützlinge etwas nachlässig geworden, Giesenkirchen kam nun zu zwei guten Möglichkeiten. Raths Keeper Max Möllemann hielt die Null zur Pause jedoch fest.

In der zweiten Hälfte sorgten die Gäste mit dem schnellen 0:3 für die Entscheidung. Doch der Torhunger war noch längst nicht gestellt. Es sollten noch drei weitere Treffer gegen den vor dem Spieltag abgeschlagenen Drittletzten der Tabelle folgen. Zwischenzeitlich kassierten die Gastgeber wegen Meckerns eine gelb-rote Karte (60.). Raths Mann des Tages war zweifellos Fabian Stutz. Dem 27-Jährigen gelang ein Dreierpack.

Trainer verabschiedet sich
mit einem Erfolgserlebnis

Die SG Unterrath hat sich mit einem Kantersieg Luft im Tabellenkeller verschafft. Mit dem 5:0 bei SCTeutonia Kleinenbroich baute die SGU den Vorsprung auf die Abstiegszone auf vier Punkte aus. Zugleich konnte sich der scheidende Trainer Deniz Top in seinem letzten Liga-Spiel mit einem Erfolgserlebnis verabschieden. Den Grundstein für den Heimerfolg legte Unterrath in einer furiosen ersten Hälfte, als den Gastgebern bereits vier Treffer gelangen. Nach dem Seitenwechsel erhöhte Salim El Fahmi noch auf 5:0. Damit traf der Torjäger direkt im ersten Spiel nach seiner wochenlangen Verletzungspause wieder.

Vor der Winterpause steht noch eine Partie für die SGU an: Am Freitagabend (20 Uhr) geht es zum Kreispokalspiel beim DSC 99. Es wird der letzte Auftritt von Deniz Top als Unterrather Trainer. Die Rückrunde startet am ersten März-Sonntag mit dem Heim-Derby gegen den MSV Düsseldorf. Der neue Trainer wird also genug Zeit haben, die neue Mannschaft kennenzulernen, ein- und aufzustellen.