1. NRW

Sexuelle Belästigung: WDR schmeißt beschuldigten Mitarbeiter raus

Sexuelle Belästigung: WDR schmeißt beschuldigten Mitarbeiter raus

Düsseldorf. Der WDR hat einem Mitarbeiter, dem mehrfache sexuelle Belästigung vorgeworfen wird, fristlos gekündigt. Einen entsprechenden Bericht des Stern bestätigt der öffentlich-rechtliche Sender am Montag mit einer Meldung auf seiner Homepage.

"Nach sorgfältiger Prüfung der gegen ihn erhobenen Vorwürfe" sei dem Mitarbeiter nun fristlos gekündigt worden, zitiert der Sender in der Meldung seine eigene Sprecherin. Demnach habe man in den vergangenen Wochen "neue Hinweise mehrerer Betroffener" erhalten. Zudem habe es eine Anhörung des Mitarbeiters gegeben. Nach dieser habe der WDR die Vorwürfe als glaubhaft eingestuft - und als so gravierend, dass nun die Kündigiung erfolgt sei.

"Zum Schutz von Persönlichkeitsrechten" wolle der Sender keine weiteren Angaben machen, heißt es in dem kurzen Text. In jüngerer Vergangenheit waren gegen insgesamt zwei WDR-Mitarbeiter wegen Belästigungsvorwürfen freigestellt worden. red