SEK-Einsatz nach Streit in Elsdorf: Mann gibt Schüsse in Hausflur ab

Mehrere Waffen gefunden : SEK-Einsatz nach Streit: 29-Jähriger gibt Schüsse in Hausflur ab

Nach einem Streit mit einem Bekannten soll ein 29-Jähriger im Hausflur eines Mehrfamilienhaus mehrmals mit einer Pistole geschossen haben. Ein SEK-Trupp nahm ihn fest.

Spezialeinsatzkräfte der Polizei haben einen 29-Jährigen festgenommen, der zuvor Schüsse in einem Hausflur eines Mehrfamilienhauses in Elsdorf im Rhein-Erft-Kreis abgegeben haben soll.

Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, waren der 29-Jährige und ein 44-Jähriger am Montagabend zusammen in der Wohnung des mutmaßlichen Täters, als es zum Streit kam. Daraufhin soll der 29-Jährige die Schusswaffe gezogen und den 44-Jährigen bedroht haben.

Im Hausflur habe er dann mehrere Schüsse abgegeben und Reizgas versprüht. Anschließend zog sich der 29-Jährige laut Polizei in seine Wohnung zurück.

Der Bedrohte alarmierte die Polizei. Ein Spezialeinsatzkommando nahm den 29-Jährigen kurz vor Mitternacht in seiner Wohnung fest. Bei der Durchsuchung der Räume fanden die Beamten mehrere Waffen. Die Polizei ermittelt nun wegen des Verdachts der Bedrohung und des Verstoßes gegen das Waffengesetz gegen den Mann.

(dpa)
Mehr von Westdeutsche Zeitung