Schwerer Verkehrsunfall auf der A52: Reisebus kollidiert mit Pkw

Schwerer Verkehrsunfall auf der A52: Reisebus kollidiert mit Pkw

Düsseldorf. Bei der Kollision zwischen einem Reisebus aus Essen und einem Pkw im Autobahnkreuz Breitscheid wurde am Donnerstagmorgen ein Pkw-Fahrer leicht verletzt. Eine Schülerin aus dem Reisebus erlitt einen Schock.

Wie die Polizei mitteilt, kam es während der aufwendigen Unfallaufnahme zu einem Stau bis zur Ruhrtalbrücke. Nach bisherigen Ermittlungen der Autobahnpolizei war ein 52-Jähriger aus Duisburg, gegen 9.20 Uhr, mit seinem Mercedes auf der A52 unterwegs, als er aus zunächst unklarer Ursache eine Vollbremsung durchführte.

Der 73-jährige Fahrer eines nachfolgenden Reisebusses, in dem 46 Schülerinnen und Schüler einer zehnten Klasse unterwegs waren, konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr auf den Pkw auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Pkw seitlich nach rechts auf eine Grünfläche geschleudert. Zwei weitere Autos fuhren in Folge auf den Reisebus auf.

Bei dem Mercedes-Fahrer wurde nach Polizeiangaben Alkoholgeruch wahrgenommen. Ein Atemalkoholtest verlief positiv. Daraufhin wurde eine Blutprobe entnommen und der Führerschein des 52-Jährigen sichergestellt. Der leicht verletzte Fahrer wurde vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. In dem Bus waren alle Insassen durch Beckengurte gesichert. Ein 16-jähriges Mädchen erlitt aufgrund des Unfalls einen Schock und wurde vorsichtshalber ambulant behandelt.

Die Parallelfahrbahn wurde für die Dauer des Einsatzes gesperrt. Der Verkehr konnte problemlos an der Unfallstelle auf der zweispurigen Hauptfahrbahn vorbeifahren. Aufgrund des Rückstaus kam es zu einem Folgeunfall mit Personenschaden nahe der Ruhrtalbrücke. red

Mehr von Westdeutsche Zeitung