Schwerer Unfall mit Reisebus auf A1 - Polizei sperrt Autobahn

Scheiben eingeschlagen : Schwerer Unfall mit Reisebus auf A1 - Polizei sperrt Autobahn und befreit Fahrgäste

In der Nacht zu Donnerstag hat es auf der A1 einen schweren Unfall mit einem Reisebus gegeben. Die Autobahn war lange Zeit gesperrt. Es gibt mehrere Verletzte.

Nach dem Unfall eines Reisebusses mit sieben Verletzten hat die Polizei am Donnerstagmorgen die Autobahn 1 zwischen Bramsche und Neuenkirchen-Vörden in Richtung Bremen gesperrt.

Der Bus war in der Nacht zu Donnerstag bei Bramsche (Kreis Osnabrück) aus zunächst ungeklärter Ursache von der Fahrbahn abgekommen und in einen Graben gefahren, wie die Autobahnpolizei am Donnerstag mitteilte.

Das Fahrzeug stellte sich schräg. Die alarmierte Feuerwehr schlug Scheiben ein und befreite die Fahrgäste. Sieben Menschen seien nach ersten Erkenntnissen leicht verletzt worden, sagte ein Polizeisprecher.

Zeitweise bildete sich ein kilometerlanger Stau.

(dpa)
Mehr von Westdeutsche Zeitung