Verleihung Sophia Kirst aus Haßlinghausen und Christiane Heller aus Gevelsberg sowie Dmytro Geshengorin gewinnen den Kunstpreis Ennepe-Ruhr

EN-Kreis · Künstlerinnen lieben ihre Welt.

Strahlende Gewinnerinnen nach der Preisverleihung: Sophia Kirst aus Haßlinghausen und Christiane Heller aus Gevelsberg.

Strahlende Gewinnerinnen nach der Preisverleihung: Sophia Kirst aus Haßlinghausen und Christiane Heller aus Gevelsberg.

Foto: Lilo Ingenlath-Gegic

Zum siebten Mal sind drei Preise an Künstlerinnen und Künstler vergeben worden, die ihren Hauptwohnsitz in einer der neun Städte des EN-Kreises haben oder hier geboren wurden. Zum ersten Mal gewann je eine Künstlerin aus Haßlinghausen und aus Gevelsberg diesen renommierten Preis. „Liebe deine Welt!“ hieß das Leitthema des Kunstpreises Ennepe-Ruhr 2023, für den aus der Fülle von 75 Bewerbern 20 Künstlerinnen und Künstler nominiert worden waren. Deren Werke sind bereits seit dem 1. Juli in der angeschlossenen Ausstellung im Märkischen Museum zu sehen.