Toter auf Zug in Bahnhof Rommerskirchen identifiziert

Bahnhof Rommerskirchen : Toter auf Zug in Bahnhof Rommerskirchen identifiziert

Die Polizei konnte die Identität des toten Mannes auf dem Zug im Bahnhof Rommerskirchen ermitteln. Eine Obduktion wurde angeordnet. Es gibt erste Vermutungen zur Todesursache.

Auf einem abgestellten Zug im Bahnhof Rommerskirchen im Rhein-Kreis Neuss ist am Montag ein toter Mann gefunden worden. Wie die Polizei in Neuss am Dienstag mitteilte, handelt es sich um einen 22-Jährige aus dem Ort. Die genaue Todesursache sollte durch eine Obduktion geklärt werden. Die Ermittler schlossen einen Stromschlag durch Oberleitungen nicht aus.

Zunächst gab es keine Augenzeugen, die den Mann beobachtet hatten. Unklar war auch, was den 22-Jährigen am Montag bewog, auf den abgestellten Zug zu klettern.

Die Polizei warnte ausdrücklich vor dem Betreten von Gleisanlagen. Das Klettern auf abgestellte Züge oder Waggons berge große Gefahren. Um einen tödlichen Stromschlag zu erleiden, müssen die Oberleitungen nicht einmal berührt werden. Auch sogenannte Spannungsbögen können zu schwersten Verletzungen bis hin zum Tod führen.

(AFP/red)
Mehr von Westdeutsche Zeitung