Kriminalität: Streit eskaliert - Zehn Leute stürmen Haus in Kaarst

Kriminalität : Streit eskaliert - Zehn Leute stürmen Haus in Kaarst

Kaarst. In Büttgen haben zehn Leute ein Einfamilienhaus gestürmt und die Hausbewohner bedroht. Das berichtet die Polizei. Anwohner hatten demnach um kurz vor 13 Uhr gemeldet, dass mehrere Autos vor dem Haus am Ortsrand vorgefahren seien.

Etwa zehn Personen stiegen aus und drangen gewaltsam ein, so die Polizei. Die Hausbewohner seien ins Obergeschoss geflüchtet und hätten sich dort verbarrikadiert.

Die Polizei rückte mit mehreren Streifenwagen aus — doch als die Beamten eintrafen, waren die Eindringlinge schon wieder fort, heißt es im Bericht. Nach ersten Ermittlungen gehe man davon aus, dass hier ein Streit eskaliert sei. Vermutlich, so die Polizei, habe es sich um „Personen aus dem Familien- und Bekanntenkreis“ gehandelt, die „seit geraumer Zeit mit den Bewohnern des betroffenen Hauses im Streit liegen“. Die Ermittlungen zu den Hintergründen dauern an. red

Mehr von Westdeutsche Zeitung