Grevenbroich: Streit eskaliert: Junger Mann durch Messer verletzt

Grevenbroich : Streit eskaliert: Junger Mann durch Messer verletzt

Mit einem Messer verletzt worden ist ein 18-Jähriger am Wochenende in Grevenbroich. Ende eines zunächst verbalen Streites mit drei Leuten auf einem Fußweg, der entlang der Gleise vom Bahnhof in Richtung Rheydter Straße führt.

Grevenbroich. Mit einem Messer verletzt worden ist ein 18-Jähriger am Wochenende in Grevenbroich. Ende eines zunächst verbalen Streites mitdrei Leuten auf einem Fußweg, der entlang der Gleise vom Bahnhof in Richtung Rheydter Straße führt.

Wie die Polizei am Montag berichtete, waren der junge Mann und seine Begleiter gegen 1Uhr in der Nacht auf Sonntag zwei Männer und eine Frau getroffen. Zunächst wurden sie verbal provoziert, es entwickelte sich eine Auseinandersetzung, schließlich wurde der 18-Jährige durch ein Messer verletzt, das ein Kontrahent zückte. Schließlich entfernten sich die drei verdächtigen,

Beschreibung: Der unbekannte Mann, der vermutlich das Messer führte, war 20 bis 30 Jahre alt, etwa 170 Zentimeter groß und korpulent. Er hatte einen schwarzen Vollbart und schwarze Haare. Sein Erscheinungsbild beschrieben die Zeugen als "südländisch". Der zweite Mann war etwa gleich alt aber von schmaler Statur. Er trug eine dunkle Lederjacke. Die Frau wird ebenfalls auf 20 bis 30 Jahre geschätzt und soll zirka 180 Zentimeter groß sein. Sie hatte blonde Haare und trug eine helle Jacke sowie eine schwarze Umhängetasche.

Eine Fahndung der Polizei nach dem Trio blieb ohne Erfolg. Der 18-Jährige wurde durch Rettungskräfte medizinisch versorgt und in ein Krankenhaus gebracht. Die Kripo hat inzwischen die Ermittlungen übernommen und fragt: Wer kann Hinweise auf das beschriebene Trio geben oder hat die Situation in der Nacht von Samstag auf Sonntag beobachtet? Zeugen melden sich bitte unter der Telefonnummer 02131 300-0.

Mehr von Westdeutsche Zeitung