1. NRW
  2. Rhein-Kreis Neuss

SC Kapellen gibt beim 3:1 gegen den SV Sonsbeck die richtige Antwort

Fußball : SC Kapellen meldet sich zurück

Der Landesligist SC Kapellen hat ein 3:1 gegen Sonsbeck eingefahren. Holzheim trennte sich torlos von Fichte. Oberligist TSV Meerbusch siegte in Cronenberg.

Vielleicht bekommt dieser hart erkämpfte 3:1-Heimerfolg (Halbzeit 0:1) über den SV Sonsbeck bei unangenehmen Nieselregen vor nur 163 Zuschauern noch mal entscheidende Bedeutung, könnte er für den Fußball-Landesligisten SC Kapellen doch so etwas wie eine Initialzündung gewesen sein. Denn nur vier Tage nach dem verheerenden 0:6 im Topspiel beim 1. FC Mönchengladbach zog sich die fast schon als Schönspielertruppe verschriene Mannschaft damit doch quasi am eigenen Schopf aus dem Schlamassel.

„Besonders in der ersten Hälfte konntest du den Jungs die Verunsicherung schon anmerken“, sagte der Sportliche Leiter Jörg Ferber, der den aus privaten Gründen verhinderten Trainer Oliver Seibert wie schon am Mittwoch vertrat. Prompt entwickelte sich das Match in eine für den SCK ungünstige Richtung: Während der wie immer ungemein fleißige Alexander Hauptmann vorne eine kolossale Einschusschance verstreichen ließ (7.), zwirbelten die Gäste den Ball auf der anderen Seite irgendwie ins Kapellener Gehäuse (18.). Wenngleich der Treffer am Ende Luis-Ramon Gizinski gutgeschrieben wurde, war im Nachhinein kaum mehr zu ermitteln, wie des Leder tatsächlich den Weg ins Netz gefunden hatte. Im Angriff fehlt es Schwarz-Gelb nicht an Möglichkeiten. Ioannidis (26.) und Yannick Joosten (36.) verpassten noch den Ausgleich. Erst der Freistoß von Marc Paul in Toni-Kroos-Manier zum 1:1 zwei Minuten nach Wiederbeginn brach den Bann. Zwar musste Keeper Nico Bayer noch zweimal in höchster Not parieren, insgesamt stand der SCK im zweiten Abschnitt aber stabiler. Und konnte sich vorne auf seine Klasse verlassen.

Holzheimer SG nutzte
ihre Torchancen nicht

In der 75. Minute belohnte Alexander Hauptmann die Vorarbeit des starken Dennis Schreuers alleine vor SV-Torwart Stefan Hüpen mit dem Führungstor. Wie befreiend dieses Erfolgserlebnis war, zeigte sich zwei Minuten vor Schluss: Lennart Ingmann hielt sich erst gar nicht lange mit seinem im Duell mit Hüpen vergebenen Handelfmeter auf, eilte flugs zur Ausführung des daraus resultierenden Eckballs, den er maßgenau zum 3:1 aufs Haupt des gerade eingewechselten Timo Welky schaufelte.

Landesligist Holzheimer SG gelang auch im dritten Anlauf kein Sieg. Aber wenigstens ist der erste Punkt auf dem Konto. Damit zeigte sich Trainer Guido van Schewick nach dem 0:0 bei Fichte Lintfort auch zufrieden. „Außerdem haben wir zu Null gespielt.“ Was ihm wiederum gar nicht gefiel, war die Chancenverwertung. „Das ist jetzt das dritte Spiel, in dem wir unsere Möglichkeiten nicht nutzen.“

Meerbusch steigerte sich
in der zweiten Halbzeit

Oberligist TSV Meerbusch hat im dritten Saisonspiel seinen ersten Sieg gelandet. Mit 3:1 (0:0) setzten sich die Blau-Gelben bei Aufsteiger Cronenberger SC durch. Zu Beginn der Partie war seiner Mannschaft die Verunsicherung nach der jüngsten 0:4-Schlappe beim SV Straelen anzumerken. Zwar übernahmen die Meerbuscher die Spielkontrolle und hatten auch deutlich mehr Ballbesitz, doch die ganz großen Chancen blieben gegen tief stehende Hausherren zunächst aus. Erst in der zweiten Hälfte kamen die Gäste durch Semir Purisevic (59.), Benkamin Dohmen (69.) und Sebastian van Santen (84.) zu Toren. Die Reserve des TSV Meerbusch gewann das Landesliga-Duell mit Bedburg-Hau 2:0. Die Tore für den TSV erzielten Kevin-Frank Stienen (70.) und Bories Falk (84.).