1. NRW
  2. Rhein-Kreis Neuss

Polizei warnt vor "russischem Schockanruf"

Polizei warnt vor "russischem Schockanruf"

Rhein-Kreis-Neuss. Immer mehr Trickbetrüger versuchen, mit frei erfundenen Geschichten gutgläubigen Menschen ihr Geld aus der Tasche zu ziehen. Eine besonders fiese Methode spielt dabei mit den Ängsten der Opfer.

Laut Polizei kam es bereits im März und Juli im Kreisgebiet zu sogenannten Schockanrufen. Dabei täuschen die Betrüger am Telefon eine akute Notlage vor und versuchen, ihre Opfer am Telefon in einen Schockzustand zu versetzen. Dadurch soll erreicht werden, dass sie nicht mehr rational denken und handeln können.

Bevorzugte Opfer sind russisch-stämmige Mitbürger, von denen die Betrüger dann hohe Geldbeträge fordern, um die Kosten für einen angeblichen Unfall oder eine anstehende Operation zu decken.

Nachdem am Dienstag erneut ein Vorfall dieser Art gemeldet wurde, liegen der Polizei mittlerweile fünf Fälle vor.

Die Polizei rät, nicht auf die Forderungen des Anrufer einzugehen und sich die angezeigte Telefonnummer zu notieren. Wer ebenfalls Opfer dieser Masche geworden ist, wird gebeten, sich unter Telefon 02131/3000 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.