1. NRW
  2. Rhein-Kreis Neuss

Polizei fahndet nach Wohnungseinbrechern

Polizei fahndet nach Wohnungseinbrechern

Neuss/Dormagen/Grevenbroich/Jüchen. Ungebetenen Besuch hatten am Donnerstag die Bewohner von vier Häusern in Neuss, Dormagen, Grevenbroich und Jüchen. Die Art und Weise, wie sie in die Häuser eindrangen, war nahezu identisch.

Durch Aufhebeln von Fenstern oder Türen gelangten sie in die Räume, durchsuchten diese nach Wertsachen entkamen anschließend unerkannt.

Betroffen war die Christian-Schaurte-Straße im Neusser Norden. Dort hebelten Einbrecher zwischen 10:30 Uhr und 15 Uhr, die Eingangstür einer im zweiten Obergeschoß liegenden Wohnung auf. In Dormagen-Rheinfeld, auf dem Lavendelweg, brachen Unbekannte in der Zeit von 16:30 Uhr bis 18:30 Uhr, in ein freistehendes Einfamilienhaus ein. Hebelspuren an der Terrassentür zeugen von ihrer Arbeitsweise. Zwischen 15 Uhr und 19:45 Uhr waren Einbrecher in Grevenbroich-Gustorf auf der Fürther Straße aktiv.

In einem Mehrfamilienhaus hebelten sie im Erdgeschoß eine Wohnungstür auf. Durch Aufhebeln eines Fensters gelangten die Täter in einen Bungalow in Jüchen-Holz, Am Holzer Knoten-Neu. Die Tatzeit lag hier zwischen 16:45 Uhr und 20:00 Uhr. Die Beute bestand aus Bargeld und Schmuck.

Zeugen, die Beobachtungen im Tatortbereich gemacht haben, werden gebeten, die Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 02131-3000 zu informieren.