1. NRW
  2. Rhein-Kreis Neuss
  3. Neuss

Wohnhaus an der Kolpingstraße wird für 1,1 Millionen saniert

Wohnhaus an der Kolpingstraße wird für 1,1 Millionen saniert

Auch ein Neubau ist in Planung: Der Bauverein Grevenbroich will in der Südstadt ein Gebäude für 19 Sozialwohnungen errichten.

Südstadt. Ein weiteres Bauprojekt plant der Bauverein Grevenbroich an der Kolpingstraße in der Südstadt. Ein Mehrfamilienhaus mit 19 öffentlich geförderten Wohnungen ist zurzeit an der Straße im Bau — etwa 3,2 Millionen Euro investiert die Genossenschaft. Weitere rund 1,1 Millionen Euro sollen in das ebenfalls dem Bauverein gehörende Nachbarhaus an der Kolpingstraße 100 mit 15 Wohnungen fließen. Das 1963 errichtete Gebäude soll in diesem Jahr saniert werden, es wird unter anderem energetisch fit für die Zukunft gemacht. Das haben Aufsichtsrat und Vorstand im Rahmen des Investitionsplans für die Jahre von 2018 bis 2022 beschlossen.

Unter anderem am Dach besteht Sanierungsbedarf. Es soll einschließlich der Wärmedämmung erneuert werden. Der fünfetagige Komplex erhält ein Wärmedämmverbundsystem, neue Fenster werden eingebaut. Darüber hinaus werden die heutigen Balkone entfernt, „vor die Fassade werden neue Balkone gesetzt“, erläutert Michael Nowack, Vorstand beim Bauverein Grevenbroich. Dadurch würden die Wohnungen größer. Auch in den Brandschutz wird investiert.

Zurzeit wird noch untersucht, ob das Haus komplett barrierefrei gestaltet werden kann, dafür wäre ein Fahrstuhlturm erforderlich. Wenn das Ergebnis feststeht, „werden wir die Mieter in einer Versammlung über das Sanierungsvorhaben informieren“, sagt Michael Nowack. Die Mieter könnten während des Umbaus in ihren Wohnungen bleiben. Nowack betont, dass die großen Wohnungen erhalten bleiben. Das Haus besteht aus jeweils fünf Vier-, Drei- und Zweizimmerwohnungen.

Das 15-Familien-Haus wurde vor 54 Jahren von der Vereinigten Aluminium Werke (VAW) für die Unterbringung von Arbeitern errichtet, später wurden die Einzelzimmer zu Wohnungen umgebaut. In den 90er Jahren erwarb der Bauverein Grevenbroich mehrere Immobilien in der Südstadt — unter anderem die Häuser Kolpingstraße 96/98 und 100 sowie einen Komplex am Herkenbuscher Weg. Die 31 Wohnungen dort wurden im Jahr 2016 energetisch saniert.

In dem nun neben dem Wohnhaus Kolpingstraße 100 entstehenden Neubau entstehen elf Drei- und acht Zweizimmer-Wohnungen. Das Haus mit drei Obergeschossen und einem Staffelgeschoss wird barrierefrei, erhält einen Aufzug. Alle Wohnungen sollen zudem über einen Balkon oder einen Mietergarten verfügen.

Zur Genossenschaft mit mehr als 2100 Mitgliedern gehören im Stadtgebiet rund 1600 Wohnungen mit 100 000 Quadratmetern Wohnfläche. In den vergangenen Jahren hat der Bauverein Grevenbroich mehr als 100 öffentlich geförderte Wohnungen errichtet. cso-