1. NRW
  2. Rhein-Kreis Neuss
  3. Neuss

Wellneuss verbietet Handys in Sauna

Wellneuss verbietet Handys in Sauna

Die Entscheidung wurde wegen störender Telefonate nötig.

Neuss. Ein Vorfall in der jüngsten Vergangenheit in der Saunalandschaft Wellneuss: Ein Gast telefoniert mit dem Smartphone, stört damit die anderen Besucher und ignoriert die Bitte der Saunameisterin, das Telefonat aus Rücksichtnahme zu beenden. In Zukunft werden sich solche Szenen nicht mehr abspielen, denn ab dem morgigen 1. Juni herrscht im Wellneuss ein striktes Handyverbot. Vor Kurzem informierte die Saunalandschaft auf ihrer Facebook-Seite über ihren notwendig gewordenen Entschluss.

Jürgen Scheer, Sprecher der Stadtwerke

Dass die Resonanz auf den Post ausschließlich positiv ausfällt, damit hatten die Stadtwerke als Betreiber des Wellneuss nicht gerechnet. Über 190 Facebook-Nutzer gaben dem Post ein „Like“, und auch in den Kommentaren spricht sich niemand gegen das Verbot aus. „Die Zustimmung bestätigt unsere Entscheidung. Es scheint fast so, als wenn die Menschen auf das Verbot gewartet hätten, auch weil auf den Post viel mehr User reagiert haben als sonst auf andere Beiträge von uns“, sagt Stadtwerkesprecher Jürgen Scheer. Bislang durften Smartphones mit überklebter Kamera zum Lesen und Surfen mit in die Anlage genommen werden. „Leider wurden die Geräte in der jüngeren Vergangenheit immer häufiger zum Telefonieren und Fotografieren widerrechtlich genutzt — was zu recht zu Beschwerden anderer Gäste geführt hat“, heißt es zur Begründung des Betreibers in dem Facebook-Post. Und weiter: „Um allen Gästen ein entspanntes Saunaerlebnis zu bieten, gilt nun das einheitliche Verbot.“

Rosy Herrmann von der Betriebsleitung berichtet, dass immer mehr Gäste Selfies gemacht oder telefoniert hätten. „Natürlich gibt es auch Notfälle, wenn zum Beispiel der Babysitter anruft. Aber die Selfies und die Beschwerden haben Überhand genommen, so dass wir keine andere Lösung sahen“, sagt Herrmann. Wer sich in Zukunft nicht an das Handyverbot hält, muss damit rechnen, dass das Wellneuss von seinem Hausrecht Gebrauch macht: „Wir werden das Handyverbot freundlich durchsetzen. Wer sich nicht daran hält, muss leider gehen“, sagt Herrmann.

Im Eingangsbereich dürfen die Gäste von Wellneuss jedoch nach wie vor telefonieren. Während des Besuches in der Saunalandschaft können die Smartphones sicher in den Schließfächern verstaut werden. Text: gaa, Foto: Pixabay