Wasserrohrbrüche: Neusser Innenstadt überflutet

Wasserrohrbrüche: Neusser Innenstadt überflutet

Haupttransport-Wasserleitung gebrochen. Feuerwehr mit 100 Kräften im Einsatz.

Neuss. In der Neusser Innenstadt ist es am Freitagabend gleich zu mehreren Wasserrohrbrüchen gekommen. Straßen wurden überflutet und Wasser drang in mehrere Gebäude ein. In Folge dessen kam es auch zu Problemen mit dem Wasserdruck. Die Feuerwehr rief deswegen die Bevölkerung auf, mit Leitungswasser sparsam umzugehen. Auch werden Schwierigkeiten mit der Löschwasserversorgung im Stadtgebiet erwartet, teilte die Feuerwehr mit.

Der erste Wasserrohrbruch wurde im Bereich der Kaiser-Friedrich-Straße/Drususallee gemeldet. Im Laufe des Abends ist es zu weiteren Wasserrohrbrüchen an verschiedenen Stellen im Stadtgebiet gekommen.

Betroffen von den Wassermassen war auch ein Streifenwagen der Polizei. Dieser hatte sich festgefahren. Die Feuerwehr musste den Wagen aus dem Wasser ziehen. Insgesamt ist die Feuerwehr derzeit mit ca. 100 Kräften im Einsatz und in Bereitschaft.

Nach Angaben der Feuerwehr vom Samstag brach am Freitagabend eine Haupttransport-Wasserleitung. Dadurch ergab sich ein Druckabfall, durch die Schwankungen kam es zu weiteren Rohrbrüchen. Die Feuerwehr war mit 100 Kräften im Einsatz oder in Bereitschaft. Der Einsatz dauerte auch am Samstagmorgen noch an.