Von Dormagen hinaus in die Welt

Von Dormagen hinaus in die Welt

Markus Segschneider wurde bereits 1993 mit dem Kunstförderpreis ausgezeichnet. Jetzt veröffentlicht der Songwriter eine neue CD.

Dormagen. Vom Schüler ist er zum Lehrer an der Musikschule Dormagen geworden. Und nicht nur dort werden seine herausragenden Fähigkeiten geschätzt: Markus Segschneider aus Straberg zählt heute bundesweit zu den renommiertesten Gitarristen. Dem 37-jährigen Allround-Talent attestieren Fachzeitschriften ein "umwerfendes Gitarrenspiel" und "überbordende Ideenvielfalt". Als Studiomusiker ist Segschneider ebenso gefragt wie live in mehreren Bandformationen oder als Solist.

Er hat in Musicals wie "Jesus Christ Superstar" mitgewirkt oder auch die Filmmusik von "Petterson und Findus" eingespielt. Seine musikalische Bandbreite reicht von Klassik über Jazz bis zu den Gitarrenparts für Nino de Angelo. "Am spannendsten finde ich es natürlich, eigene Stücke zu komponieren und zu spielen", sagt Segschneider, der 1993 noch als junger Spund mit dem Kunstförderpreis der Stadt Dormagen ausgezeichnet wurde.

Gleich nach seinem Studium an der Musikhochschule Köln nahm er die erste Solo-CD "City Talk" auf. Seine zweite CD "String Tales" ließ die Gitarristenwelt endgültig aufhorchen. Seit 1999 gehört Segschneider dem Klaus-König-Orchester mit Konzerten unter anderem bei den Jazztagen in Berlin oder der WDR-Nachtmusik an. Als Songwriter zeichnet er sich durch eingängige Melodien in Verbindung mit immer wieder ungewöhnlichen und überraschenden Harmonien aus. Jetzt ist seine neueste CD "Woodcraft" erschienen. Eine einzige Akustikgitarre, live und ohne technische Tricks aufgenommen - das muss als Fundament für dieses Album reichen.

Auch auf Gesang hat Segschneider diesmal verzichtet. Auf seiner mit Stahlsaiten bespannten Taylor-Gitarre lädt er die Hörer zu einem musikalischen Spaziergang durch Stimmungen, Klangwelten und Landschaften ein. "Interessant, was aus ehemaligen Schülern alles werden kann", freut sich Musikschulleiterin Bärbel Hölzing. Markus Segschneider wohnt heute in Köln.