1. NRW
  2. Rhein-Kreis Neuss
  3. Neuss

TSV erreicht nächste Pokalrunde

TSV erreicht nächste Pokalrunde

Meerbuscher Fußballer bezwingen den Hülser SV 10:1. Morgen geht es in der Landesliga gegen den ASV Mettmann.

Rhein-Kreis. Mit einer guten Leistung im Kreispokal hat der Fußball-Landesligist TSV Meerbusch am Mittwochabend beste Werbung für die anstehende Aufgabe in der Meisterschaft gegen den ASV Mettmann (morgen, 15 Uhr, Nierster Straße) betrieben. Mit 10:1 (5:1) besiegten die Schützlinge von Trainer Toni Molina den Bezirksligisten Hülser SV und erreichten damit die vierte Runde im Pokal des Fußballkreises Kempen-Krefeld.

Für die Meerbuscher war es in dieser Saison der erste Auftritt in diesem Wettbewerb, nachdem sie in der ersten Runde ein Freilos gehabt hatten und in der zweiten Runde der SSV Strümp nicht angetreten war. Nur noch ein Sieg fehlt dem TSV noch, um sich für den Niederrheinpokal zu qualifizieren.

Die Sportliche Leitung konnte mit dem Auftritt des TSV-Teams zufrieden sein, das von Beginn an mit großer läuferischer und kämpferischer Leistung zu Werke ging. Ridvan Balci (drei Tore), Nicolai Neubert (zwei Tore), Takehiro Kubo, Janik Roeber, Marcel Kalski, Yannick Platte und Kevin Stienen trafen vor nur etwa 30 Zuschauern. „Wir haben nicht so deutlich gewonnen, weil die Hülser so schwachen waren, sondern weil wir so stark gespielt haben “, sagte Teammanager Horst Riege.

Er ist überzeugt, dass die Mannschaft auch gegen den Tabellen-13. Mettmann Siegeswillen zeigen wird: „Die Jungs sind hoch motiviert, die wollen auf eigenem Platz unbedingt zeigen, was sie können.“ TSV-Coach Toni Molina wird dabei aus dem Vollen schöpfen können.

Die Zweite des TSV kämpft heute (15 Uhr) beim Tabellenvorletzten VfL Benrath um Punkte für den Klassenerhalt. „Wir haben unter der Woche gut trainiert. Ich vertraue den Jungs. Sie werden eine gute Leistung abrufen“, sagte Spielertrainer Daniel Klinger, dessen Sperre zwar abgelaufen ist, der infolge einer Magen-Darm-Erkrankung aber nicht auflaufen wird.

Der VdS Nievenheim ist morgen (15 Uhr) beim Tabellenzweiten Union Nettetal gefordert. „Das ist die nächste ganz schwere Aufgabe. Um gegen solche Gegner etwas zu holen, muss man 90 Minuten hochkonzentriert sein und einfach Topleistungen abrufen. Die Jungs sind aber auf einem guten Weg und setzen die neuen Ideen bisher gut um“, sagt der neue VdS-Trainer Michele Lepore.

Die vier Spiele andauernde Niederlagenserie des SC Kapellen ist dank des glücklichen Freistoßtreffers in der Nachspielzeit von Max Steinebach beim 1:0-Sieg gegen den ASV Süchteln gestoppt. „Das hat uns gut getan und dafür gesorgt, dass wir alle wieder ein bisschen ruhiger werden können“, sagt SCK-Trainer Oliver Seibert. Denn die Mini-Krise sei seinem Team schon anzumerken gewesen. Während die Kaderplanung für die kommende Saison im Hintergrund ohnehin schon auf Hochtouren läuft, soll nun auch auf dem Platz der Blick in die Zukunft gerichtet werden. „Die Spieler können und wollen sich für die nächste Saison anbieten und ich will natürlich auch sehen, mit wem ich planen kann“, sagt der Coach. Die nächste Chance dazu hat das Team morgen (15 Uhr) beim Tabellensiebten 1. FC Mönchengladbach.

Der VfL Jüchen-Garzweiler trifft morgen (15 Uhr, Bezirkssportanlage) auf Schlusslicht FC Remscheid. „Die waren auch in der Hinrunde schon Tabellenletzter. Und wir haben dort 0:1 verloren“, warnt Trainer Michele Fasanelli.