Trickdiebe: Kette vom Hals gerissen

Trickdiebe: Kette vom Hals gerissen

Neuss. Am Sonntagnachmittag kam es in Neuss wieder zu einem — versuchten — Trickdiebstahl. Wie die Polizei am Montag mitteilte, war eine 58-jährige Fahrradfahrerin auf dem Radweg der Koblenzer Straße (B 9) unterwegs, als ein schwarzer Mercedes mit Duisburger Kennzeichen neben ihr hielt.

Im Auto saßen zwei Männer und eine Frau, die sie aus dem Wagen heraus nach dem Weg fragten. Augenscheinlich wegen Verständigungsschwierigkeiten stieg die Beifahrerin aus, drückte der Radlerin eine Brosche in die Hand, entriss ihr die Halskette und stieg wieder ins Auto.

Während die 58-Jährige durch das offene Autofenster nach ihrem Schmuckstück griff, setzte sich der Wagen bereits in Bewegung. Die Täterin ließ die Kette los, daraufhin stürzte die Radlerin zu Boden und verletzte sich leicht.

Das Trio flüchtete ohne Beute in Richtung Dormagen. Zeugen, durch die Hilferufe des Opfers aufmerksam geworden, leisteten Erste Hilfe und informierten die Polizei. Eine Fahndung verlief ohne Erfolg.

Die Haupttäterin, 30 bis 40 Jahre alt, hat schwarze lange Haare. Sie war mit einem blauen, langärmligem Oberteil bekleidet. Die Frau trug zwei bis drei Goldketten um den Hals. Wer Hinweise geben kann, wird um einen Anruf bei der Polizei unter Telefon 02131/3000 gebeten.

Mehr von Westdeutsche Zeitung