Swing Orchester startet morgen erste Konzertreise

Swing Orchester startet morgen erste Konzertreise

Die Formation spielt bei neun Events in Cuxhaven auf.

Kaarst. Ein bisschen aufgeregt ist sie schon: „Ich bin gesund nervös“, sagt Britta Mölders vom Swing-Orchester Kaarst (Swing O.K.). Denn ab morgen wird das von Britta und Jürgen Mölders geleitete Orchester auf seine erste Konzertreise gehen — nach Cuxhaven. Bis zum 20. Juli wird die Formation dort bei neun Veranstaltungen aufspielen — vom Lichter- und Seekurparkfest bis hin zum Tanz im Freien. Und das drei bis neun Stunden pro Tag.

„Wir waren sehr überrascht, als wir eine Anfrage der Nordseeheilbad Cuxhaven GmbH erhielten“, erzählt Mölders. Über das Internet waren die Norddeutschen auf das seit 1997 bestehende Swing O.K. aufmerksam geworden. Das Geheimnis des Orchesters: Es kann vom Duo bis zum Septett auftreten, da alle Mitglieder mehrere Instrumente spielen und auch singen. Ein Beispiel: Britta Mölders beherrscht Altsaxophon, Posaune und Gesang, ihr Mann Jürgen spielt Keyboard, Klarinette, Tenorsaxophon und singt ebenfalls.

Deshalb ist Swing O.K. variabel einsetzbar — dieses Konzept überzeugte auch die Cuxhavener. „Dorthin werden wir zu viert anreisen und in einem ‚Künstlerhaus‘ wohnen — hier lassen wir uns überraschen“, sagt Mölders. Durch ihre in Cuxhaven lebende Tante ist ihr die Stadt bestens vertraut — dieses Mal wird sie das Seebad aber aus einer komplett neuen Perspektive erleben.

Auftrittstechnisch spiele die Konzertreise natürlich in einer anderen Liga, denn so weit weg sei man noch nie aufgetreten. Aber das Rüstzeug schafft eine beruhigende Grundlage: „Wir haben über 600 Stücke im Repertoire — von den Topcharts über die neunziger bis hin zu den zwanziger Jahren“, sagt die Musikerin. Dazu kommen Tanzrhythmen wie Cha-Cha-Cha, Rock ‚n‘ Roll und Walzer.

Gemäß den Wünschen der Veranstalter haben Britta und Jürgen Mölders ein buntes Programm zusammengestellt. „Aber wir sind offen für Wünsche des Publikums“, betont Mölders. Ganz wichtig ist ihr, dass das Orchester durch die Auftritte in Cuxhaven Werbung für die Stadt Kaarst mache. „Wir haben Kaarst im Namen und wollen die Aufmerksamkeit der Zuhörer damit auf ein tolles Städtchen am Rhein lenken, das sie dann vielleicht mal besuchen“, betont Mölders. Weitere Info zum Orchester sind online abrufbar unter:

swing-ok.de keld