Stadt erhält Klima-Auszeichnung

Stadt erhält Klima-Auszeichnung

Neuss hatte sich beim ersten kommunalen Klimaanpassungskongress Themen wie Starkregen, Hitzewellen und Stürmen gewidmet.

Neuss. Im Rahmen des ersten kommunalen Klimaanpassungskongresses mit dem Thema „Kommunen begegnen dem Klimawandel — vom Konzept zur Umsetzung“ ist die Stadt Neuss jetzt zusammen mit neun weiteren Kommunen aus NRW für die erfolgreiche Teilnahme am Modellversuch eeaplus und die Umsetzung von Klimaanpassungsmaßnahmen ausgezeichnet worden.

Die Stadt Neuss hatte sich Themen wie Starkregen, Hitzewellen oder Stürmen gewidmet. Ein Grund: Die Kommunen müssen sich an die kommenden klimatischen Veränderungen anpassen.

Jörg Geerlings, Neusser Landtagsabgeordneter (CDU)

NRW-Umweltministerin Christina Schulze-Föcking (CDU) lobte den Einsatz der Stadt bei dem Kongress, zu dem mehr als 150 Vertreter von Kommunen zusammengekommen waren. Dem Projekt Klimaanpassung sagte auch der Neusser Landtagsabgeordnete Jörg Geerlings (CDU) volle Rückendeckung zu. „Diese Auszeichnung spornt uns in Neuss natürlich an, weiter vollen Einsatz beim Klimaschutz zu zeigen“, sagte er. Es sei gut, dass die Landesregierung dieses Engagement unterstützt und würdigt.

Mit der Teilnahme am eea-plus Modellversuch wurden laut Verwaltung entscheidende Schritte vollzogen, die die Grundlage für die Entwicklung zu einer zukunftsfähigen Stadt bilden. Von 2014 bis 2017 wurde von den Kommunen individuelle Klimaanpassungsmaßnahmen entwickelt und umgesetzt. Die Ergebnisse des Modellversuchs eeaplus flossen in den European Climate Adaptation Award (eca) ein, der den Kommunen zur dauerhaften Nutzung bereitsteht.

Im Rahmen des eeaplus wurde in Neuss eine Handlungskarte der Klimaanpassung erstellt. Außerdem wurde ein städtisches Klimaanpassungskonzept erarbeitet. Dies stelle einen großen Schritt hinsichtlich der Integration von Klimaanpassung in die kommunalen Planungsabläufe dar, heißt es aus dem Rathaus.

Die Auszeichnung bildet gleichzeitig den Ausgangspunkt für die Förderung von Qualitätsmanagement- und Zertifizierungssystemen zur Klimafolgenanpassung. Als erstes Bundesland wird NRW ab Sommer 2018 eine Förderung für Kommunen für Qualitätsmanagement- und Zertifizierungssysteme im Bereich Klimafolgenanpassung, wie den eca, anbieten. Red

Mehr von Westdeutsche Zeitung