NRW Verkehrsversuch spaltet Neuss

Neuss · Vertreter von Stadt, Verkehrsministerium und Co. haben sich am Donnerstag in Neuss getroffen, um eine erste Bilanz zum Verkehrsversuch in der Innenstadt zu ziehen. Die Rückmeldungen könnten unterschiedlicher nicht sein.

 Ab 13 Uhr ist die Sebastianusstraße Radfahrern und Passanten vorbehalten.

Ab 13 Uhr ist die Sebastianusstraße Radfahrern und Passanten vorbehalten.

Foto: Simon Janßen

Aktuell gibt es kaum ein Gesprächs-Thema, das die Stadt Neuss so sehr spaltet wie der Verkehrsversuch an der Sebastianusstraße. Diese Rückmeldung gaben auch Vertreter der Stadtverwaltung bei ihrer ersten Mini-Bilanz am Donnerstagnachmittag. Der Tenor: Die einen sind begeistert, mit anderen muss wiederum sehr intensiv diskutiert werden – wenngleich Norbert Jurczyk, Leiter des Amtes für Verkehrsangelegenheiten, betont: „Wir hätten mehr Krawall erwartet.“