Schützenfest Rosellerheide: Wasserstellen und verkürzter Marschweg

Schützenfest Rosellerheide : Schützen laufen kürzeren Umzugsweg

Das Schützenfest in Rosellerheide wurde am Wochenende von der Hitze beeinflusst.

Heinz Meuter hatte seine Pressesprecherin vorab nicht in sein Konzept schauen lassen. Das hätte die Überraschung verdorben, die sich der Brudermeister der St.-Peter-und-Paul-Schützenbruderschaft und sein Vorstand für Brigitte Pieper ausgedacht hatten. Im brütend-heißen Festzelt überrumpelten er und Schützenkönig Peter Paul Balzar die „Mutter“ des Vereinshefts „Pitter un Paul“ mit einer „Sonderausgabe“ der „Brigitte“. Pieper sei es in 25 Jahren gelungen, lobte Meuter, aus einem Mitteilungsblatt eine Heimatzeitschrift zu machen.

Fackelbaupreis ging an
das Grenadierskorps

Die „Heide“ feiert, und sie diskutiert. Zum Beispiel das Fackelthema „Evolution“, das der Hubertuszug „Leeve Jonge“ mit dem Untertitel „Vom Baby zum Schützen“ inszeniert. Dass der Schütze in seiner Vollendung ein Bierfass trug, kam nicht bei allen gut an, musste „entschärft“ werden. Danach sahen Generaloberst Marcus Parmentier und das Offizierskorps keinen Grund, die Fackel nicht zu zeigen. Der Fackelbaupreis allerdings ging an das Grenadierkorps, das seinen ehemaligen Major Rainer Hürtgen ehrte.

Die Auszeichnung erfolgte am Morgen im Zelt, wo auch neun Jubilare für 50, 60 und – im Fall von Gert Knopf, Christian Krüll und Heinz-Josef Offermann – sogar für 65 Jahre Mitgliedschaft ausgezeichnet wurden. Acht Schützen wurden mit der Sebastianus-Medaille dekoriert, Jugendverdienstorden gingen an Cedric Parmentier (Bronze) und Jungschützenmeister Johannes Meuter (Silber). Dieter Küsters vom Tambourcorps Rosellerheide wiederum erhielt die Musikerauszeichnung in Bronze. „Eine ganz entspannte Kirmes“ wünschte sich Schützenkönig Peter Paul I., und die bekam er auch. Dazu war das Festzelt am Samstag so voll wie seit Jahren nicht und die Stimmung prächtig. Als schön erlebten er und Ehefrau Helga, deren Krönung am Dienstag das Fest beschließen wird, auch den ökumenischen Wortgottesdienst mit Königskrönung. Dann kam die Hitze. Sie veranlasste den Regimentschef, den Weg für den Umzug zu verkürzen und „Wasserstellen“ einzurichten. -nau

(-nau)
Mehr von Westdeutsche Zeitung