1. NRW
  2. Rhein-Kreis Neuss
  3. Neuss

Schützen feiern am Wochenende groß

Schützen feiern am Wochenende groß

Die Besucher des größten Kaarster Schützenfestes erwarten Bälle, Kirmes und Umzüge.

Kaarst. Am Samstag ist es endlich so weit: Dann wird das mit Abstand größte Schützenfest im Stadtgebiet offiziell eröffnet — ein Fest mit einem strahlenden, attraktiven Königshaus, prachtvollen Paraden und tollen Bällen in einem beeindruckend großen und gut ausgestatteten Festzelt. Schützenkönig Dirk I. Andreas und seine Königin Lucia — beide sind Ur-Kaarster — freuen sich auf eine rege Teilnahme der Kaarster Bevölkerung. Sie werden unterstützt von den Ministerpaaren Daniel und Christina Stroh sowie Frank und Heike Klose — dieses Ministerpaar war vor 14 Jahren selber das Kaarster Königspaar.

Schützen feiern am Wochenende groß
Foto: Anja Tinter

Das Programm ist umfangreich und sehr vielseitig. Wer sich schon auf tolle Paraden und Festzüge freut, kommt zum ersten Mal am frühen Samstagabend auf seine Kosten: Um 18.45 Uhr erfolgt nämlich die Aufstellung des Regiments auf der Maubisstraße mit anschließendem Festzug. Noch eine Nummer prunkvoller: Die Große Königsparade vor dem Schützenkönig und den Ehrengästen gegenüber dem Rathaus — die Paradeaufstellung findet am Sonntag um 11.30 Uhr statt. Um 16 Uhr steht dann ein weiterer Festzug auf dem Programm inklusive Vorbeimarsch am Rathaus. Am Schützenfest-Montag stellen sich die Schützen um 17 Uhr zur Königsparade auf. Beim Festzug am Dienstag gegen 18.45 Uhr nehmen sowohl der ehemalige als auch der neue König teil.

Im XXL-Zelt mit gepolsterten Stühlen darf am Samstag um 20 Uhr getanzt werden zu Musik der Band „Schroeder“. Am Sonntagabend findet ebenfalls dort der Festball mit der Vorstellung der Corps- und Gesellschaftskönige statt. Die schönsten Kleider, die attraktivsten Hofdamen, die berührendsten Momente: Wer sich das alles auf keinen Fall entgehen lassen möchte, sollte am Montag um 20 Uhr zum Krönungsball kommen. Am Dienstag wird wieder getanzt, gleichzeitig findet die Verabschiedung der alten Majestäten und Vorstellung der neuen Majestäten statt. Es spielt die Band „Voices“. Die Getränkepreise im Zelt bleiben auf Vorjahresniveau, versprechen die Schützen.

Wenn in Kaarst Schützenfest gefeiert wird, liegt viel Musik in der Luft — zu den über 1100 Schützen kommen bei den Paraden noch bis zu 400 Musiker hinzu. Musik pur gibt es am Samstag um 18 Uhr auf dem Rathausplatz, wenn alle Tambourcorps gemeinsam auftreten. Um 14.30 Uhr wird es wie in den Vorjahren ein Platzkonzert am Johanniterstift und eine halbe Stunde später vor dem Vinzenzhaus geben.

Im Festzelt tritt am Samstag und Sonntag die Band „Schroeder“ auf, für Montag und Dienstag wurde die Formation „Voices“ verpflichtet. Am Dienstagabend ist darüber hinaus ein großer Showauftritt von Olaf Henning („Komm, hol das Lasso raus“) vorgesehen.

Für tolle, zum Teil atemberaubende Fahrgeschäfte ist die Kaarster Kirmes bekannt. Besucher ohne allzu empfindlichen Magen werden ein Ticket für das Karussell Breakdance lösen, für die Festplatzbesucher wird es ein Spaß sein, ihnen bei der Fahrt zuzusehen. Auch zwei alte Bekannte, „Nessy“ und „Octopussy“ wurden wieder aufgebaut.