1. NRW
  2. Rhein-Kreis Neuss
  3. Neuss

Schlägerei auf den Rheinwiesen

Schlägerei auf den Rheinwiesen

Neuss. Am Mittwoch gegen 16.50 Uhr wurde die Polizei über eine Schlägerei am Rheinufer im Bereich der Hammer Brücke informiert. Mehrere Personen hatten einen 19-jährigen Mönchengladbacher und dessen gleichaltrige Lebensgefährtin attackiert.

Dabei erlitt der 19-Jährige schwere Verletzungen, er wurde nach medizinischer Erstversorgung durch einen Notarzt mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik transportiert.

Nach ersten Ermittlungen der Polizei war das Paar mit dem 15-jährigen Bruder des Opfers an den Rheinwiesen unterwegs. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, kam es dann zunächst ohne jeglichen Grund zu einer verbalen Auseinandersetzung mit vier Jugendlichen.

Um weiteren Provokationen aus dem Weg zu gehen, wollten die Drei die Rheinwiesen verlassen. Plötzlich wurde der Mönchengladbacher mit einer leeren Glasflasche angegriffen. Anschließend traktierte der Rest der Truppe sein Opfer mit Schlägen und Tritten. Dann erhielt die junge Frau ebenfalls einen Faustschlag. Der 15-jährige Bruder, der unverletzt blieb, informierte die Polizei.

Die Tatverdächtigen aus Kaarst und Korschenbroich, 14 bis 17 Jahre alt, flüchteten, konnten aber durch die Polizei gestellt werden. Da sie alle unter Alkoholeinfluss standen, wurden ihnen auf der Neusser Wache Blutproben entnommen. Red