Corona im Rhein-Kreis Neuss Corona-Fälle in Seniorenheim

Rhein-Kreis. · Kreisweit ist aktuell bei 1084 Menschen eine Corona-Infektion nachgewiesen.

 Im Haus Nordpark gibt es 17 Corona-Fälle.

Im Haus Nordpark gibt es 17 Corona-Fälle.

Foto: Vinzenzgemeinschaft

Das Haus Nordpark befindet sich im Corona-Krisen-Modus. Insgesamt 17 Bewohner der Senioreneinrichtung in der Neusser Nordstadt wurden positiv auf das Virus getestet. Das teilt der Rhein-Kreis mit. Der Vorstand der Vinzenzgemeinschaft – der gemeinnützige Verein ist Träger der Einrichtung – traf sich am späten Dienstagnachmittag und beriet über Maßnahmen und die aktuelle Situation. Joachim Goerdt, Vorsitzender der Vinzenzgemeinschaft, sieht zumindest einen Hoffnungsschimmer: „Einige der Erkrankten sind erneut getestet worden, und das Ergebnis war nicht positiv.“ Es gehe derzeit auch darum, ein „klares Bild der Lage“ zu bekommen.

Zunächst war in der Einrichtung ein Bewohner infiziert, daraufhin wurden die 40 Bewohner aus zwei Wohnbereichen getestet. Sieben Ergebnisse liegen noch nicht vor. Zudem wurden inzwischen alle weiteren 80 Bewohner sowie 126 Mitarbeiter getestet, auch in diesen Fällen wird noch auf das Ergebnis gewartet. Die WTG-Behörde (Heimaufsicht) des Rhein-Kreises Neuss hat für die Einrichtung einen Aufnahmestopp verhängt. Zudem sind Besuche nur noch über einen separierten Zugang möglich, Personal darf nur auf einer Station eingesetzt werden.

Insgesamt ist im Rhein-Kreis Neuss bei aktuell 1084 Menschen eine Infektion mit dem Coronavirus nachgewiesen. 56 Infizierte befinden sich derzeit zur Behandlung in einem Krankenhaus. Laut Intensivregister der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI) sind im Rhein-Kreis aktuell acht Menschen wegen Covid-19 in intensivmedizinischer Behandlung.

Insgesamt 455 Neusser sind derzeit mit dem Virus infiziert

Von den im Kreis mit dem Virus Infizierten wohnen 455 in Neuss, 160 in Dormagen, 136 in Grevenbroich, 99 in Meerbusch, 70 in Kaarst, 57 in Jüchen, 56 in Korschenbroich und 51 in Rommerskirchen. Unverändert sind 39 Menschen an den Folgen der Erkrankung gestorben. Der Sieben-Tage-Inzidenzwert liegt aktuell bei 140,3.

Neben dem Haus Nordpark wurden auch Corona-Infektionen im Haus Maria Frieden in Jüchen festgestellt. Dort wurden zehn Bewohner und zwei Mitarbeiter positiv getestet. Anlass für die Testung der 87 Bewohner und 130 Mitarbeiter war, dass zuvor bei fünf Bewohnern eine Infektion festgestellt wurde. Alle weiteren Testergebnisse waren laut Kreis negativ. Auch im Haus Maria Frieden gibt es – ebenso wie in der ebenfalls von Corona-Fällen betroffenen Senioreneinrichtung St. Elisabeth in Rommerskirchen – einen
Aufnahmestopp.

Auch weitere Kitas sind betroffen. Am Waldorfkindergarten Hof Turmalin wurden die Kinder aus drei Gruppen sowie elf Mitarbeiter unter Quarantäne gesetzt, nachdem bei einer Mitarbeiterin eine Corona-Infektion nachgewiesen wurde. An der Kita Entdeckerland befinden sich die Kinder einer Gruppe in Quarantäne, da zwei Erzieherinnen infiziert sind.