1. NRW
  2. Rhein-Kreis Neuss
  3. Neuss

Ralf Zacherl unterstützt Dorint-Köche bei der Premiere "Neuss schmeckt!" im Dorint-Hotel

Schlemmen in Neuss : Ralf Zacherl kocht mit Dorint-Köchen

„Neuss schmeckt!“ feierte in der Neusser Stadhalle eine erfolgreiche Premiere.

Die ganze Stadthalle roch nach Fisch. Aber das hatte sogar hochkarätigen Event-Charakter. Das Dorint-Hotel wollte seine Gastronomie bekannter machen, die Grevenbroicher Event- und Marketing-Agentur von Marc Pesch und Dustin Thissen hatte die passende Idee dazu: „Neuss schmeckt!“ 450 Karten zum Preis von knapp 40 Euro waren im Dezember innerhalb von zehn Tagen vergriffen. Nun präsentierte sich der Saal der Stadthalle in ungewohntem Ambiente: Dicht gedrängt standen runde, weiß gedeckte Tische für je zehn Personen aneinander, die Bühne war schlicht, aber wirkungsvoll mit Bäumen, Gemüse und Früchten dekoriert. Eine Virus-bedingte Absage war für die Organisatoren kein Thema: „Es handelt sich weder um eine Veranstaltung mit internationalen Gästen noch um eine Großveranstaltung“, betonten Marc Pesch und Marco Bensen vom Dorint-Hotel unisono. Immerhin befand sich im Foyer der Stadthalle ein Desinfektionsspender. Die 15 Köche des Dorint-Hotels hatten für „Neuss schmeckt!“ prominente Unterstützung bekommen: Ralf Zacherl, der zu den bekanntesten Fernsehköchen Deutschlands gehört, zelebrierte bereits am Tage zuvor mit den Köchen des Hotels am Stadtgarten ein hochwertiges Drei-Gänge-Menü und ein spektakulär vielfältiges Dessertbuffet.

Bürgermeister Breuer
zählte auch zu den Köchen

Auch Bürgermeister Reiner Breuer gehörte zu den Köchen. Als er mit großer Schürze gewandet die Bühne betrat, staunte Ralf Zacherl: „Ein richtiger Mensch!“ Dann durfte der Bürgermeister zur Hummersuppe mit Cognac und Cheyennepfeffer den Kokosschaum anrühren. Ralf Zacherl: „Politiker sind nun mal die besten Schaumschläger!“ Als der erste Gang – Saiblingsfilet auf marinierten Zuckerschoten und Nussbutter – serviert wurde, sang dazu Melanie Arnold „All das mag ich“. Ihre Live-Dinner-Musik mit Begleitung durch Klaus Klaas (Piano) war von angenehmer Zurückhaltung. Ebenso unauffällig, aber perfekt servierten 50 Service-Mitarbeiter die einzelnen Gänge.

Tanja Kremers aus Aachen hatte ihrem Mann zu Weihnachten den Abend in Neuss geschenkt: „Das hat sich gelohnt, der Abend bot abwechslungsreiche Unterhaltung und war kulinarisch exzellent“ sagte sie ihre Meinung. Der Neusser Detlef Ast war ebenfalls begeistert: „Das Essen war sehr gut, die Bühnenpräsentation fand ich toll – das war ein echter Event-Abend.“ Ob es eine Fortsetzung der erfolgreichen Premiere von „Neuss schmeckt“ gibt, wollten die Organisatoren noch nicht
verraten. nima