1. NRW
  2. Rhein-Kreis Neuss
  3. Neuss

Projekt Kulturrucksack: Mit 4,40 Euro Kinder für Kultur begeistern

Projekt Kulturrucksack: Mit 4,40 Euro Kinder für Kultur begeistern

Mit dem Projekt „Kulturrucksack“ will das Kulturamt Hemmschwellen abbauen.

Neuss. Eigentlich wollte sich Kulturdezernentin Christiane Zangs für das Programm „Kulturrucksack“ gar nicht bewerben. Denn die Stadt Neuss unterstützt die Kinder und Jugendlichen in der Stadt — vor allem die Grundschulkinder — mit vielen kulturellen Angeboten. Dann erfuhr sie von ihren Amtskollegen beim Bildungsausschuss des Städtetages, wie lohnenswert dieses neue Programm der Landesregierung ist.

Jetzt ist sie froh, dass die Bewerbung Ende November rausgegangen ist: „Wir sind dabei, dass freut mich total.“ Alle NRW-Kommunen konnten sich bewerben, 25 Städte, darunter Neuss, werden an dem Pilotprojekt teilnehmen. Das Programm „Kulturrucksack“ ermöglicht den beteiligten Städten in NRW, Kinder und Jugendliche im Alter von 10 bis 14 Jahren, kulturell zu fördern. Die Stadt Neuss bekommt dafür vom Land pauschal 4,40 Euro für jedes Kund und Jugendlichen in dieser Altersgruppe. Auf rund 8000 Kindern und Jugendlichen trifft die Förderung zu. Das bedeutet einen kulturellen Zuschuss für die Stadt Neuss von rund 35 000 Euro pro Jahr. Und das bis zum Jahr 2015.

„Wir sind sehr motiviert, eine Altersgruppe, die wir bisher kaum erreicht haben, für Kultur zu interessieren“, sagt Zangs. Mit den Geldern sollen bestehende Projekte in der Stadt unterstützt und neue Programme angeschoben werden.

Egal ob Stadtbibliothek, Clemens-Sels-Museum oder OFF-Theater, viele kulturelle Einrichtungen beteiligen sich am „Kulturrucksack“. Viele hatten Ideen für die Zielgruppe in der Hinterhand, die sie jetzt umsetzen können. Mit einer kulturellen Stadtrallye sollen die Kinder und Jugendlichen auf die Einrichtungen und ihre speziellen Angebote aufmerksam gemacht werden. „Wir wollen Hemmschwellen abbauen“, sagt Harald Müller, Leiter des Neusser Kulturamtes. So könnten Eintrittspreise gesenkt werden, um auch Kindern und Jugendlichen aus sozial schwachen Familien den Zugang zur Kultur zu erleichtern.