PCB: Freitag Eltern-Demo am Rathaus

PCB: Freitag Eltern-Demo am Rathaus

Koalition will Grundsatzbeschlusseinbringen.

Neuss. Die CDU/FDP-Koalition will in der Ratssitzung am Freitag (ab 16 Uhr im Ratssaal) einen Antrag für einen Grundsatzbeschluss zur Dreikönigenschule einbringen. Die Verwaltung soll bis zur Sondersitzung des Schulausschusses am Dienstag, 3. Juli, eine Kostenschätzung zur PCB- und Generalsanierung beziehungsweise für einen Neubau der Dreikönigenschule erarbeiten.

„Die von der SPD ins Gespräch gebrachte Möglichkeit, die Schule ganz zu schließen und die Schüler an andere Schulen zu vermitteln, lehnen wir ab“, sagte Schulausschussvorsitzende Stephanie Wellens (CDU) am Donnerstag.

Die Eltern sind besorgt. Die Beseitigung des organischen Giftstoffs PCB werde von der Stadt Neuss seit Jahren verschleppt. Daher ruft der Stadtelternrat Neusser Schulen am Freitag von 15 bis 16 Uhr zur Demo „PCB ist nicht o.k.!“ vor dem Rathaus auf.

Die Eltern an den betroffenen Schulen seien nicht hinreichend über das Vorkommen von PCB informiert worden. „Besonders besorgniserregend ist die durch mehrere Gutachten nachgewiesene Raumluftkonzentration zwischen 300 und 3000 ngPCB/m³ an der Dreikönigen-Grundschule“, betont der Vorsitzende des Stadtelternrats, Ralf Mainz. Obwohl in der Schule bereits 2001 Messungen eine Überschreitung der zulässigen Raumluftbelastung ergeben hätten, sei keine Sanierung erfolgt. „PCB-Sanierungsmaßnahmen werden in Neuss immer wieder auf die lange Bank geschoben“, ärgert sich Mainz.

Auch der Beginn der Sanierung am Humboldt-Gymnasium hätte bereits Anfang dieses Jahres beginnen sollen, sagt der Vorsitzende: „Bisher ist noch nichts geschehen. Wir fordern den Stadtrat auf, unverzüglich die erforderlichen Finanzmittel zur PCB-Sanierung bereitzustellen. Nur so können Gesundheitsgefahren für unsere Kinder, die Betreuer und Lehrer vermieden werden.“ Red/E.S.

Mehr von Westdeutsche Zeitung